x
Zu Hause lernen am Laptop via Weiterbildung dank Webinar.

Mit einem Klick zu mehr Wissen

Datum: 08.06.2020Quelle: Redaktion GVMANAGER | Fotos: Colourbox.de, J. Kelly Brito on Unsplash | Ort: diverse

Neben Großveranstaltungen wie Kongresse und Messen pausieren in Zeiten von Corona auch kleinere Präsenzveranstaltungen. Damit Fortbildungen aber nach wie vor möglich sind, findet Weiterbildung dank Webinaren statt.

Wir haben uns bei Unternehmen, die Schulungen für die Außer-Haus-Branche anbieten, umgehört, welchen Stellenwert Webinare in Zeiten von Corona haben. Und wie wird das digitale Lernen auch in Zukunft unsere Branche prägen?

Weiterbildung dank Webinaren

Rational bietet seine Schulungen iCombi und Vario Cooking Center live aktuell als Online-Veranstaltung an. „Gerade im Moment ist es natürlich eine wichtige Alternative, um trotz allem mit unseren Kunden in Kontakt zu bleiben“, erklärt Christian Frieß, Direktor Marketing-Kommunikation DACH bei Rational.

Er ist überzeugt davon, dass der Stellenwert der digitalen Wissensvermittlung auch in der Außer-Haus-Branche stetig an Bedeutung gewinnen wird. „Es wird ein weiteres zusätzliches Standbein für Unternehmen in deren Veranstaltungslandschaft bzw. Informationsangeboten sein; es muss sich nur sinnvoll in den Gesamtkontext der Kommunikation eingliedern“, ist sich Christian Frieß sicher.

Auch im Hause Unilever Food Solutions ist man der Meinung, dass Online-Weiterbildungen immer wichtiger werden. „Das hängt vor allem damit zusammen, dass der Schulungsleiter nicht immer unbedingt vor Ort ist, sondern auch vom anderen Ende der Welt kommen kann“, erklärt Ralf Seidensticker, Digital Marketing & Konversion Lead UFS DACH, und ergänzt: „Durch die gegenwärtige Situation wurden bereits Konzerte und Filmfestivals in die digitale Welt transferiert. Warum soll das nicht auch mit Online-Trainings funktionieren?“

Kostenfreie Angebote

Durch kostenfreie Angebote, wie sie Unilever Food Solutions mit der UFS Academy, anbietet, wird „auch Personen die Chance gegeben, sich weiterzubilden, die sonst nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu gehabt hätten“, betont Ralf Seidensticker, der glaubt, dass diese positive Entwicklung auch in Zukunft weitergehen wird.

Ebenfalls kostenfrei steht ein mehr als einstündiges Webinar von Transgourmet zum Thema „Küchenalltag in Coronazeiten“ als Video on demand zur Verfügung. „Bereits vor der Coronakrise war die Digitalisierung eines der Kernthemen bei uns. Hier sind wir bereits mit den Entwicklungen von Online-Schulungen beschäftigt und dies in einem umfangreichen Angebot“, gibt Andreas Sattler, Leitung Beratung & Konzept bei Transgourmet, einen Ausblick.

Online und/oder Offline

Den zunehmenden Stellenwert von Online-Veranstaltungen bemerkt auch das Unternehmen MKN: „Jeder versucht trotz Kontaktbeschränkungen mit anderen Menschen in den Austausch zu kommen und soweit irgendwie möglich weiterhin seine Botschaft zu vermitteln“, erklärt Anja Halbauer, PR Manager bei MKN. Sofern sich die Situation nach der überstandenen Coronakrise wieder normalisiert hat, „wird es sicher zu einem Mix aus Online und persönlichen Kontakten kommen“, so die Meinung des Unternehmens. „Da, wo es wegen Entfernungen oder aus anderen Gesichtspunkten Sinn macht, wird man sicher auch künftig die bis dato weiter ausgereiften Online-Tools nutzen“, konkretisiert Anja Halbauer.

Auch Angelika Kramer, Verantwortliche für Seminare, Aus- und Weiterbildung beim Verband der Köche Deutschlands (VKD), glaubt, dass Webinare künftig einen höheren Stellenwert im Seminarangebot einnehmen werden. Obwohl sie bisher bei den VKD-Webinaren nur eine kleine Steigerung der Teilnehmerzahl feststellen kann. Der große Vorteil sei aktuell, „dass Webinare im Gegensatz zu Präsenzseminaren weiterhin stattfinden können“.

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) bietet hingegen bereits schon lange den Großteil ihrer Veranstaltungen online an. „90 Prozent aller Veranstaltungen finden – unabhängig von Corona – online statt“, erklärt Sarah Wankelmann von der DHA. Insbesondere in Coronazeiten, in denen Menschen auf Abstand gehen, Massen meiden und möglichst wenig Kontakt suchen, seien Online-Weiterbildungen aber besonders interessant. „Jeder kann ganz einfach von zu Hause die Weiterbildung starten und direkt auf Inhalte zugreifen“, verdeutlicht sie. Webinare bieten zudem den Vorteil, dass sich Strukturen und Modelle an Lebens- und Arbeitssituationen anpassen und jeder mit Blick auf die Work-Life-Balance entscheiden kann, wann er oder sie sich weiterbildet.

Weiterbildung dank Webinar: Lernen am Laptop jederzeit und überall.
Digitales Lernen ist durch das Angebot verschiedener Unternehmen der Außer-Haus-Branche möglich.

Hülle an Webinaren

Wer nun Lust bekommen hat, sich online weiterzubilden, findet die passenden Angebote auf den Websiten der verschiedenen Unternehmen:

Auszubildende im Blick

Während der Betriebsschließungen aller Gastronomien und Hotels hat Sternekoch Harald Wohlfahrt die Initiative ergriffen, um insbesondere Auszubildende in der Coronakrise bei ihrer Ausbildung zu unterstützen. Mit seiner Online-Meisterklasse können Azubis kostenlos zu Hause weitergebildet werden.

Sarah Hercht / Redaktion GVMANAGER

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Barbetrieb in Zeiten von Corona Im März wurde schnell klar, dass neben den Restaurants auch die Bars ihren Betrieb herunterfahren müssen. Keine Gäste bedeutet auch in dieser Szene ke...
Corona-bedingte Entschädigungsansprüche Für die Unternehmer des Gastgewerbes stellt sich die Frage nach möglichen Entschädigungsansprüchen, da die in Deutschland flächendeckend staatlich ang...
Interesse an Großküchenplanung? Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist eine von nur wenigen Bildungseinrichtungen, die mit ihrem Master-Studiengang „Planung von Großküchen“ fachlich...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend