x

Valentinstagsideen für die Gastronomie

Datum: 12.02.2020Quelle: Resmio | Roman Kraft on Unsplash | Ort: Nürnberg

Love is in the Air: Für den Tag der Liebe zeigt Christian Bauer kleine Aufmerksamkeiten und Tipps, die nicht nur durch den Magen gehen.

An Alle gedacht

Der Valentinstag ist da und viele Gastronomen stellen sich auf einen Ansturm von Verliebten ein. Doch nicht nur Paare möchten sich den Tag der Liebe versüßen, auch Singles wollen gerne von Amors Pfeil getroffen werden. So setzen immer mehr Restaurantbetreiber auf Veranstaltungen, die sich auch an einsame Herzen richten. Wer allerdings kurzfristig kein ganzes Valentinstags-Menü zaubern kann, für den hat Christian Bauer, Geschäftsführer von resmio, ein paar Last-minute-Tipps zusammengestellt. So wird der Tag – ob für Paare oder Singles – garantiert ein Erlebnis und für Gastronomen ein Umsatz-Hit.

1. Eine romantische Umgebung schaffen

Es braucht nicht viel, um seinen Restaurantbetrieb in eine romantische Umgebung zu verwandeln. Ein wichtiger Punkt: die richtige Beleuchtung. Gedimmtes Licht und Kerzen sorgen für eine romantische Stimmung, aber auch indirekte Lichtquellen, versteckt im Interieur, können eingesetzt werden. Inzwischen gibt es auch LED-Leuchten, die per App gesteuert werden und beispielsweise ein behagliches Kaminfeuer simulieren. Zu dunkel sollte es aber trotzdem nicht werden: Das Personal muss in jedem Fall den Überblick behalten können. Etwas ruhige und leise Musik im Hintergrund und die romantische Stimmung ist perfekt.

2. Kleine Momente fürs Herz

Wem ein ganzes Menü zu aufwendig ist, kann schon mit kleinen Dingen Überraschungsmomente bei seinen Gästen zaubern. Besucher können mit einem Glas Sekt oder Champagner in Empfang genommen werden, gerne auch mit einer Rose oder einer anderen floralen Überraschung. Auch das Personal kann ganz in Rot gekleidet sein oder eine Rose an der Bluse oder am Hemd tragen. Eine speziell für diesen Abend zusammengestellte Goodie-Bag kommt dabei besonders gut an. Diese kann beispielsweise mit selbstgemachten Pralinen bestückt sein, einem Restaurantgutschein oder eigens kreierten Gewürzen. Auf diese Weise bleibt das Unternehmen im Gedächtnis und die Gäste kommen sicherlich gerne wieder. Ein spezielles Dessert, wie ein warmer Schokokuchen, lässt nicht nur das Herz von Verliebten höherschlagen.

3. Eine Singles-Night veranstalten

Am Valentinstag sollten auf keinen Fall die Singles vergessen werden! So können Gastronomen eine Singles-Night veranstalten und ihr Restaurant zu einem Kennenlernort für einsame Herzen umgestalten. Aus dem Restaurant kann zum Beispiel eine Tanzfläche werden, auf der ein DJ ausgewählte Musik spielt. Eigens dafür kreierte Cocktails und kleine Häppchen sorgen dafür, dass sich die Gäste rundum wohl fühlen und mit anderen Besuchern ins Gespräch kommen. Kleine Aufmerksamkeiten oder Spiele lockern den Abend auf. Mit einer Fotobox können die Momente des Abends festgehalten werden. Und wer weiß – vielleicht finden genau an diesem Abend zwei einsame Herzen zusammen und kommen das nächste Mal gemeinsam wieder.

4. Das Valentins-Marketing

Ob groß geplante Aktionen oder kleine Aufmerksamkeiten – der Valentinstag sollte in jedem Fall gut beworben werden. Eine Ankündigung im Newsletter ist in jedem Fall wichtig, damit die Gäste vorher einen Tisch reservieren können. Kleiner Tipp: Online-Reservierungen sparen Zeit und Nerven! Vor allem an besonderen Tagen, wo mehr Reservierungen erwartet werden, kann dies dem Gastronomen viel Arbeit abnehmen. Natürlich sollten die eigenen Social-Media-Kanäle die Veranstaltung ankündigen und entsprechende Flyer können in der Stadt verteilt werden.

5. Kleine Liebesbriefe erwärmen das Herz

Hier nun ein Tipp, der aus den USA stammt. Denn dort wird der Valentinstag etwas anders gefeiert. Verliebte wie auch Singles greifen zu Feder und Tinte und schreiben fleißig Liebesbriefe. Wer seinen Gästen also besonders in Erinnerung bleiben möchte, kann kleine Karten schreiben, auf denen ein besonders schöner Spruch zu lesen ist. Diese Wertschätzung bleibt den Gästen bestimmt in schöner Erinnerung.

6. Die Mitarbeiter nicht vergessen!

In der Valentinstagsplanung sollten natürlich die eigenen Mitarbeiter nicht vergessen werden. Gastronomen können ihrem Personal mit kleinen Aufmerksamkeiten zeigen, wie gern sie sie haben und wie wichtig sie für den Restaurantbetrieb sind. Wie wär’s zum Beispiel mit einem Gutschein für eine Massage, damit sich die Kollegen eine kleine Auszeit vom oftmals stressigen Arbeitsalltag nehmen können?

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Forderung: Mehr Geld für Auszubildende „Wer qualitativ hochwertige Arbeit erwartet, muss sie auch entsprechend entlohnen“, sagt Ralf Müller. Damit fordert der Geschäftsführer der Johannesba...
Fünf-Tage-Woche im GästeHaus Klaus Erfort Seit Jahresbeginn hat das mit drei Michelin-Sternen und 19,5 Punkten im Gault Millau ausgezeichnete GästeHaus Klaus Erfort neue Öffnungszeiten. Mit de...
Deutscher Hoteltag auf der Hoga Nürnberg Die Kongress-Messe Deutscher Hoteltag findet erstmals im Rahmen der Gastgebermesse Hoga vom 7. bis 9. Februar 2021 in der Messe Nürnberg statt. Syner...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend