x
Datum: 29.04.2004Quelle: Ort: Wiesbaden

Damit erzielte der Großhandel erstmals in diesem Jahr eine – und sogar beachtliche – Umsatzsteigerung, die sogar recht beachtlich ausfiel. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten (Berliner Verfahren 4 – BV 4) wurden nominal 0,4% und real 0,1% mehr als im Februar 2004 abgesetzt. Im ersten Quartal 2004 setzte damit der Großhandel nominal 1,2% und real 1,6% mehr um als imn den ersten drei Monaten desgleichen Zeitraum des Jahres 2003 um.

Vier Großhandelsbranchen erzielten im März 2004 nominal und real höhere Umsätze als im Vorjahresmonat: Der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (nominal + 11,0%, real + 5,8%), der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (nominal + 6,5%, real + 11,0%), der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal + 6,1%, real + 7,5%) und der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen (nominal + 4,6%, real + 4,5%).

Lediglich der Umsatz des Großhandels mit Nahrungsmitteln, Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren stieg nur nominal , bei einem realen Umsatzrückgang (nominal + 2,0%, real – 0,8%).

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Araber stehen vor Wien Starwood Hotels & Resorts Worldwide gab am 16. Februar 2016 den Verkauf des Hotel Imperial an Al Habtoor Investment – den Investmentzweig de...
Drei Viertel aller Deutschen im Netz – Neue... Mainz/Frankfurt. 2011 kamen 2,7 Mio. Neu-Einsteiger im virtuellen Netz hinzu, damit nutzen 52 Mio. Deutsche zumindest regelmäßig das Inte...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend