x
Datum: 27.09.2002Quelle: Ort: Bonn

Der Care-Markt in Deutschland ist in einer Phase extremer Veränderungen. Wettbewerbsdruck, Kostensenkung und Bettenabbau sind hierbei die wichtigsten Stichworte. Diese Entwicklungen gehen auch an den Küchen nicht spurlos vorüber.

Der steigende Kostendruck ist im Hinblick auf die wachsende Bedeutung der Verpflegung im Gesundheitswesen besonders relevant. Immer mehr soziale Einrichtungen beurteilen ihre Küche als wichtigen Faktor für die Zufriedenheit ihrer Kunden. Dennoch liegt die Verpflegungsleistung außerhalb des Kerngeschäfts von Krankenhäusern und Heimen und wird daher vornehmlich unter Kostengesichtspunkten gesehen. Hinzu kommen Spezifika der Gesundheitsverpflegung wie z.B. die Wahlleistungen der Krankenversicherungen und der Einsatz von kostensenkenden Fertigungssystemen.

Die Fachtagung am, 14. November 2002, Bonn, zeigt die Strukturen des deutschen Care-Marktes auf und gibt einen Einblick in die aktuelle Situation. Der Einsatz von Fertigungssystemen und Convenienceprodukten wird ebenso diskutiert wie die Anforderungen, die sich durch neue Entwicklungen im Care-Markt für die Ernährungsindustrie ergeben.

Weitere Infos:
Birgit Strecker
Tel. 0228/3082950
Fax: 0228/3082999

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Leaders Club Award 2004 Mit strahlenden Mienen nahmen die beiden Gewinner ihre Preise entgegen. Für das „brenner“ war Rudi Kull anwesend, der gemeinsam mit Albert Weinzierl i...
Glutenfreie Backwaren mit Sauerteig Hoteliers und Gastronomen können auf das Sortiment von Böcker zurück greifen. Letztere bieten Gästen glutenfreie, laktosefreie und vegane Backwaren an...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend