x

Toggenburger Woche in Schweizer Personalrestaurants

Datum: 20.09.2002Quelle: Ort: Zürich

In enger Zusammenarbeit mit der SV-Service AG, finden in den Personalrestaurants solcher Unternehmen wie ABB, Nestlé, Novartis, Ringier oder Möbel-Pfister täglich rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihrer Menukarte während jeweils einer Woche im September Toggenburger Spezialitäten: ein saftiges Alpschweinsteak, Toggenburger Rind-Geschnetzeltes, eine Sennenwurst, Spinatspätzli mit Toggenburger Bloderchäs und einen Mangoldgratin mit Gähwiler Bergkäse. Geniessen können die Spezialitäten auch die Angestellten von Firmen wie Kuoni Reisen, Lego Schweiz oder Volg Konsumwaren.

Die Aktion wurde von der Geschäftsstelle des Gütesiegels Toggenburg initiiert. Sie hat die Aufgabe, die Vermarktung von regionalen Produkten zu fördern, die zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region Toggenburg beitragen. “Wir haben im Toggenburg Top-Produkte, die wir mit dieser Aktion auch einem grösseren Publikum in der Schweiz näher bringen und schmackhaft machen können”, sagt Geschäftsstellenleiter Urs Bolliger. Der Agrar-Marketingfachmann freut sich denn auch, dass es gelungen sei, über die SV-Service einen zusätzlichen Absatzkanal für Gütesiegel-Produkte aus dem Toggenburg zu öffnen.

“Freude herrscht” natürlich auch bei den beteiligten Produzenten. Ein Toggenburger Gütesiegel-Metzger hat 7330 Alpschweinsteaks, 6390 Sennenwürste und 1026 Kilo Toggenburger Rindfleisch liefern können. “Die Mitgliedschaft beim Gütesiegel bringt uns Produzenten so ganz konkret etwas”, bringt es der Metzger auf den Punkt. Dasselbe gilt für die beiden Gütesiegel-Käsereien, die sich an der Aktion beteiligen: sie haben 326 Kilo Bloderchäs und 330 Kilo Bergkäse geordert erhalten.
Seit der Lancierung des Gütesiegels Toggenburg im März 2000 haben 28 Betriebe den Lizenzvertrag unterzeichnet. Unter ihnen befinden sich Metzgereien, Bäckereien, Käsereien, ein lebensmittelverarbeitendes Unternehmen und Landwirtschaftsbetriebe. Die Liste der Produkte zählt mittlerweile über 100 Artikel vom Bloderchäs über Mostbröckli bis zum Toggenburger Biber oder Goldmelissentee. Eines verbindet alle Produkte: Mindestens die Hälfte der Rohstoffe müssen aus dem Toggenburg stammen, wenn sich die Produkte mit dem Gütesiegel Toggenburg schmücken wollen.

Foto:
Der Leiter der Geschäftsstelle Gütesiegel Toggenburg, Urs Bolliger (l.), und Toggenburg-Tourismus-Leiterin Ellen Högerich (r.) bei ihrer Visite bei Chefkoch Roland Egger (m.) vom Personalrestaurant Bühler AG.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Drei von zehn Kindern und Jugendlichen nutzen das ... Hamburg. Etwa ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland nutzt das Internet. Das geht aus einer Studie der Verlage Luebbe, Springer und ...
SelfCookingCenter® live “Spargel” https://www.rational-online.com/de_de/Erleben/RATIONAL_live_erleben/SelfCookingCenter%C2%AE_live
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend