x
Wie steht es um die Azubi-Suche? Wir haben bei Michaela Doll-Lämmer, Direktorin der Europa-Park Hotels, u. a. nachgefragt, ob die Ausbildungsplätze wie geplant besetzt werden konnten.

Teil 2: Erschwert Corona die Azubi-Suche?

Datum: 14.09.2020Quelle: Subway | Ort: München

Aufgrund der Coronakrise ist das Hotel- und Gaststättengewerbe angeschlagen. Doch wie wirkt sich das auf die Azubi-Suche und Ausbildung bei Subway aus? Im zweiten Teil unserer Serie rund um die die Azubi-Suche in Zeiten von Corona haben wir Michael Link, Senior Learning Experience Facilitator bei Subway, nach seiner Einschätzung gefragt.

Ausbildung bei Subway

Wie steht es um die Azubi-Suche? Michael Link, Senior Learning Experience Facilitator bei Subway, gewährt uns einen Einblick in die personelle Situation der Marke.
Michael Link, Senior Learning Experience Facilitator bei Subway

„Die Marke Subway ist zu 100 Prozent ein Franchiseunternehmen. Das bedeutet, dass die Restaurants durch Franchisenehmer geführt und betrieben werden. Jeder Franchisenehmer steht somit selbst für die Ausbildung seines Personals in der Verantwortung. Eine Erhebung im letzten Jahr wies auf 120+ Auszubildende in den Restaurants (derzeit 692) hin. Da die Betreiber aber nicht dazu verpflichtet sind, neue Auszubildende zu melden, kann die Zahl variieren.

Es lässt sich aber sagen, dass das Problem Nr. 1 der letzten Jahre, nämlich die Schwierigkeiten der Personalbeschaffung (inklusive Auszubildenden), im Jahr 2020 weitaus seltener an die Zentrale herangetragen wurde. Die Ausgangslage für Subway-Franchisenehmer hat sich durch die allgemeine Kurzarbeit in Deutschland und die ersten Betriebsschließungen in der Gastronomie eher entspannt. Es stehen aufgrund der Wirtschaftslage mehr Menschen zur Verfügung, die einen (Neben-)Job in der Gastronomie suchen. Langfristige personelle Entscheidungen, wie die Aufnahme eines neuen Auszubildenden, muss jeder Franchisenehmer für sich entscheiden.“

Durch Flexibilität und schnellem Handeln ist es Subway während der Krise gelungen, das Geschäft weitestgehend stabil zu halten. Die Option, die Speisen abzuholen und der in vielen Restaurants neu eingerichtete Lieferservices trugen dazu bei. Viele Restaurantbetreiber konnten so sogar die Kurzarbeit für ihr Personal umgehen, andere setzten die Kurzarbeit als Mittel ein, um den Personalbestand zu erhalten.

Ausbildung in Zeiten von Corona

Ob Corona die Azubi-Suche erschwert und wie es generell um die Ausbildung in Betrieben des Außer-Haus-Marktes steht, erfahren Sie in weiteren Beiträgen dieser Reihe. In der nächsten Ausgabe dieser Reihe erfahren Sie am 16. September 2020 an dieser Stelle mehr über die Ausbildung im Studentenwerk Oldenburg.

Martina Kalus / Redaktion Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Freiraum für neue Ideen Das Ausscheiden von Thomas Kisters (im Bild o. M.) als Geschäftsführer aus seinem 2009 gegründeten Unternehmen Leonardi sorgte im März 2020 in der Bra...
Teil 1: Erschwert Corona die Azubi-Suche? Aufgrund der Coronakrise ist das Hotel- und Gaststättengewerbe angeschlagen. Doch wie steht es um die Azubi-Suche? Im ersten Teil unserer Serie rund u...
Upgrade für das Westin Hamburg Um den Hotelgästen des The Westin Hamburg, Besuchern der Elbphilharmonie und ganz besonders allen Hamburgern noch mehr Raum und Angebote für bleibende...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend