x
Datum: 01.09.2010Quelle:

München. Die südafrikanische Hospitality Property Fund Ltd. übernimmt das The Westin Cape Town und das Arabella Western Cape Hotel & Spa, a Luxury Collection Hotel, sowie das dazugehörige Arabella Golf Estate.
Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte der Vorstand der
Schörghuber Unternehmensgruppe den Entschluss gefasst, sich im
Unternehmensbereich Hotel auf die europäischen Kernmärkte Deutschland,
Österreich, Schweiz und Mallorca zu konzentrieren und strategisch sinnvolle
Optionen für das Arabella Western Cape Hotel & Spa, a Luxury Collection
Hotel, in Hermanus und das The Westin Cape Town in Kapstadt in Südafrika zu
prüfen. Neuer Eigentümer der beiden 5-Sterne-Häuser wird nun der auf
Hotelimmobilien spezialisierte, börsennotierte Immobilienfonds Hospitality
Property Fund.

Börsennotierter Immobilienfonds übernimmt 5-Sterne-Häuser

Die Hospitality Property Fund Ltd. ist ein auf
Hotelimmobilien spezialisierter, börsennotierter Immobilienfonds mit Sitz in
Johannesburg, Südafrika. In ihrem Portfolio befinden sich derzeit 24 Immobilien
im ganzen Land. Neben den Hotelimmobilien und dem zum Arabella Western Cape
Hotel & Spa, A Luxury Collection Hotel gehörenden Arabella Golf Estate wird
die Hospitality Property Fund Ltd. auch die Lizenz und den Betrieb des Paulaner
Bräuhauses übernehmen, das sich in der Nähe des The Westin Grand Cape Town in
Kapstadt befindet. Der Vertrag ist an verschiedene, aufschiebende Bedingungen
wie beispielsweise die finale Freigabe durch die südafrikanische Kartellbehörde
geknüpft. Beide Parteien rechnen damit, dass die Transaktion im Laufe der
nächsten Monate abgeschlossen sein wird.


Strategiewechsel im Unternehmensbereich Hotel

Erst vor Kurzem hatte die Schörghuber Unternehmensgruppe
bekanntgegeben, dass sie einen weiteren Wechsel in der Strategie des
Unternehmensbereiches Hotel vollziehen und diesen zu seinen Wurzeln
zurückführen wolle. Zukünftig wird sich der in München ansässige
Familienkonzern auf die Entwicklung der firmeneigenen Hotelimmobilien in den
europäischen Kernmärkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Mallorca
konzentrieren. Zu diesen Häusern gehören unter anderem das The Westin Grand
München, das St. Regis Mardavall auf Mallorca und das Schloss Fuschl Resort
& Spa bei Salzburg. Management- oder Pachtverträge für fremde Hotelimmobilien
werden in Zukunft nicht mehr abgeschlossen. Die bestehenden Verträge dieser Art
werden jedoch weiter laufen und, wo es wirtschaftlich sinnvoll erscheint, auch
verlängert werden.

Quelle: 
Schörghuber Unternehmensgruppe

 

 

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Spargelstraße und Rezept des Jahres 2001 Burgdorf. In Kürze beginnt die leider viel zu kurze Hochsaison für Spargel. Aus aktuellem Anlaß präsentiert gvnet hier die neuesten Nachrichten vom Ve...
Mehr Übernachtungen in 2018 Im November 2018 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 31,0 Mio. Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundes...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend