x

Ring frei für den Nachwuchs bei Hotalents

Datum: 08.03.19Quelle: Hotalents | Ort: Wiesloch |

Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Frühjahr erhalten Nachwuchstalente am 1. und 2. April erneut Gelegenheit sich offen mit Entscheidern und Führungskräften zu Zukunftsthemen auseinanderzusetzen.

Vorträge, Mitmachprogramm und Get-together

Hotalents – der junge Hotelkongress geht am 1. und 2. April im Best Western Plus Palatin in Wiesloch in die zweite Runde. Der erste Tag startet am Nachmittag mit einem Impulsvortrag von Marlina Butt, Junior Consultant Gastro Piraten: „Wie wir mehr Leidenschaft und Motivation im Gastgewerbe erleben“. Danach folgt ein dynamisches Mitmachprogramm mit „Experten- und Ideentalks“ mit Branchenpersönlichkeiten wie Olaf P. Beck (Director of Human Relations Novum Hospitality), Patrick Deseyve (Mitgründer & Geschäftsführer von Hotelshop.one) und Alexander Haußmann (Co-Founder und Geschäftsführer Code2Order), Annett Reimers (Optimiserin und Hotelberatung mit Herz, Annett Reimers Beratung) und Markus F. Weidner (Experte für Führungsqualität und Service) und weiteren. Ab 18 Uhr beginnt das Get-together.

Spannende Workshops

Am nächsten Morgen eröffnet Vaya Wieser-Weber, Speakerin, Moderatorin, Coach und Trainerin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und emotionale Intelligenz für Führung und Vertrieb, den zweiten Kongresstag mit ihrer Keynote „Gute Laune ist Chefsache“. Anschließend können die Teilnehmer drei aus sechs Workshops besuchen: Jochen Oehler (Strategievorstand der Dehag AG und Geschäftsführer der progros) und Mario Pick (Partner bei der Von Bonin und Partner Personalberatung) leiten einen Workshop „Ich seh‘ Dir in die Augen, ‚Kleines‘. Das Bewerbungsgespräch – Verhandlung auf Augenhöhe“, Julia von Klitzing (Prokuristin Hotelkompetenzzentrum GmbH) und Benjamin Köhler (Vertriebsleitung Betterspace) widmen sich dem Thema „Hotelzimmer der Generations Y–Z“ und Andreas Georg Guth (Direktionsassistent Trainee Panorama Hotel Mercure Freiburg) stellt das Thema „Personalmanagement nach Aristoteles – Der Psychologische Vertrag und seine Auswirkung auf die Personalführung“ in den Fokus. Bei Clemens Arnold (Partner 2bdifferent, Heidelberg) geht es um „Hotellerie – nachhaltig in die Zukunft!“. Auf zwei weitere Themen und Impulsgeber dürfen die Teilnehmer noch gespannt sein.

Diskussion und Aferwork-Party

Am Nachmittag gibt es Gelegenheit zur Diskussion: Für die Teilnehmer stehen freie Stühle auf dem Podium neben Jürgen Gangl (1. Vorsitzender HDV und General Manager park inn Berlin Alexanderplatz) und Christian Heck (Hotel am Wartturm Speyer) bereit. Den Ausklang bildet eine Afterwork-Party mit DJ Record.

Veränderung von oben

„Das Grundproblem der Veränderungen in der Arbeitswelt von heute ist, dass viele nicht über die Generationenentwicklung nachdenken. Talent ist man bis 30. Ab 30 ist man ein ewiges Talent. Ab 60 ist man ein Gesamtkunstwerk. Die Arbeitswelt wird bestimmt von ewigen Talenten und Gesamtkunstwerken. Man spricht über Talente, ohne sie zu fragen oder selbst zu Wort kommen zu lassen. Das Schlimmste: in vielen Betrieben werden sie gar nicht beachtet“, erklärt Klaus Michael Schindlmeier, Initiator der Hotalents-Initiative und seit Kurzem mit seiner „Agentur für Mitarbeiterdesign“ selbständig. „Mit Hotalents beleuchten wir zusammen mit den jungen Talenten, dass die Veränderungen nicht bei der Jugend stattfinden müssen, sondern bei den Chefs! Die Digitalisierung ist im Jetzt ein Thema. In Zukunft wird sie Standard sein. Die Effizienz wird dann da sein, wo junge Leute heute schon Denkanstöße sehen. Sie werden nicht in Stunden gemessen, sondern an dem, was sie mit Begeisterung und Überzeugungskraft leisten wollen.“ „Hotalents ist eine Bühne für den Austausch zwischen den Generationen und gibt uns jungen Talenten die Möglichkeit, unsere Meinung zu sagen und gehört zu werden“, sagt Projektleiterin des Hotalents-Kongresses Lisa Aenis.

Praxisnahes Handwerkszeug

Ebenfalls in die zweite Runde geht das Hotalents-Führungstraining mit Markus F. Weidner und Isabel Zadra von der Qnigge Akademie. Für Abteilungsleiter und Direktoren werden drei zweitägige Module zwischen Juni 2019 und Januar 2020 angeboten. Die Teilnehmer werden, neben den klassischen und modernen Führungsinstrumenten, praxisnahes Handwerkszeug für eine gelingende und generationenübergreifende Führungspraxis erhalten. Die Grundlagen der Motivation sowie die motivorientierte Führung als Königsweg im Führungsalltag werden vermittelt, um ein umfassendes und zeitgemäßes Kommunikationskonzept im Umgang mit Mitarbeiter zu erlernen. Anerkennung und Wertschätzung als preiswertes Führungswerkzeug sowie Kommunikationstechniken und die Gesprächsführung in schwierigen Situationen werden geübt.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Internationale Reisen übertreffen globales Wirtsch... Tourismus bleibt wesentlicher Wachstumstreiber der Weltwirtschaft. Im Jahr 2018 stieg die Anzahl der Auslandsreisen um 5,5 Prozent, was insgesamt 1,4 ...
Best Western plant über 600 Hotelprojekte Best Western Hotels & Resorts hat weltweit weitere Expansionspläne: Derzeit befinden sich 610 Hotelprojekte in der internationalen Pipeline der Gr...
United Against Waste: Gegen Lebensmittelabfall in ... Ein Zusammenschluss von aktuell zwölf Betreibern von Großküchen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Betriebsrestaurants hat sich dem Kampf gege...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend