x
Roland Trettl, Paul Ivic und auch die Inhaber des Kölner Restaurants Pottkind tun es: Sie teilen ihre Rezepte zum Nachkochen mit Gästen und Followern – ein bisschen Spitzenküche für zu Hause.

Spitzenköche teilen ihre Rezepte

Datum: 25.03.2020Quelle: Instagramprofile, Pottkind.de, FoodBoom / Ort: diverse

Vor gut einer Woche postete Roland Trettl auf seinem Instagram-Kanal ein Bild mit der Caption: „Homekitchen. Beim Zubereiten der weltbesten Bolognese.“ Die zahlreichen Follower reagierten mit der Frage nach dem Rezept. Zwei Tage später meldet sich der Spitzenkoch aus der Badewanne mit einem kurzen Video und kündigt das Rezept in Form eines Live-Videos für den kommenden Tag um 10.30 Uhr an. Seitdem kocht er täglich mit seinen Followern Gerichte wie Kohlrabisalat mit Garnelen, Rote Bete-Knödel oder Risotto, und animiert mit seinen Rezepten zum Nachkochen.

Roland Trettl, Paul Ivic und auch die Inhaber des Kölner Restaurants Pottkind tun es: Sie bringen Gäste und Follower zum Kochen – ein bisschen Spitzenküche für zu Hause.
Roland Trettl, Paul Ivic und auch die Inhaber des Kölner Restaurants Pottkind tun es: Sie bringen Gäste und Follower zum Kochen – ein bisschen Spitzenküche für zu Hause.

Auch Paul Ivic nutzt seinen Social Media-Kanal, um Rezepte vorzukochen und damit zum Nachmachen zu animieren. Gnocchi, Kohlrabi mit Kartoffel-Oliven-Püree oder Bärlauch-Ravioli – den Followern gefällt es. Zumindest lassen das die Kommentare unter den Beiträgen vermuten. Immerhin verrät der eine oder andere, dass er bereits fleißig dabei ist und die Rezepte nachgekocht werden.

Rezepte zum Nachkochen

Neben einer Erklärung, wie die jeweiligen Gerichte des Kölner Restaurants Pottkind entstanden sind, findet sich auch das Rezept zum Download.

Auch das Kölner Restaurant Pottkind nutzt die Coronakrise und muntert seine Gäste während der Zwangspause dazu auf, die Gerichte, die sonst auf der Speisekarte des Betriebs stehen, zu Hause nachzukochen. „Wir würden euch gerne mit auf die Reise nehmen und euch etwas zu unseren Gerichten erzählen – wie die Idee entstanden ist, warum wir genau diese Zutaten benutzen und wo diese herkommen. Aber vor allem, und da kommen wir zu eurer Aufgabe, möchten wir euch die Möglichkeit geben, ein wenig Pottkind zu Hause nachzukochen und zu erleben“, erklären die beiden Gastgeber Lukas Winkelmann und Enrico Sablotny in ihrem Posting und auf der Website. Den Start machen drei kleine Appetitanreger, die es zu Beginn eines jeden Menüs im Pottkind gibt. „Wir haben uns damals dazu entschlossen, etwas zum Teilen anzubieten, damit direkt klar ist, dass es in unserem Restaurant etwas heimeliger zugeht und man sich wie zu Hause fühlen kann.“ Neben einer Erklärung, wie die jeweiligen Gerichte entstanden sind, finden sich auch die Rezepte zum Nachkochen als Download. Gebackene Rote Bete, Fenchelcracker und Sauce Rouille können so ganz leicht auch den Weg in die heimische Küche finden. Ein abschließendes „Viel Spaß beim Nachmachen“ motiviert noch einmal zusätzlich.

Kochen zu Hause boomt

Zu Hause kochen? Das kommt in Zeiten der Coronakrise ganz groß raus. Auch Plattformen wie FoodBoom erkennen das und präsentieren entsprechend neue Formate, die die Zeit zu Hause angenehmer gestalten sollen.
Zu Hause kochen? Das kommt in Zeiten der Coronakrise ganz groß raus. Auch Plattformen wie FoodBoom erkennen das und präsentieren entsprechend neue Formate, die die Zeit zu Hause angenehmer gestalten sollen.

Zu Hause kochen? Das kommt in Zeiten der Coronakrise ganz groß raus. Auch Plattformen wie FoodBoom erkennen das und präsentieren entsprechend neue Formate, die die Zeit zu Hause angenehmer gestalten sollen. „Kinderbetreuung statt Büro, Küchentisch statt Kantine“ – so das Motto der zwei neuen Online Cooking-Shows der FoodBoom-Macher. Im neuen Instagram-Format verbringt Co-Founder Hannes die Mittagspause mit allen Zuschauern und zeigt live aus der heimischen Küche, wie schnell man ohne viele Zutaten etwas leckeres zaubert. Dafür gibt es jeden Montag einen Wochenplan für fünf Gerichte, die im Handumdrehen mit einfachen Zutaten zubereitet sind. Dazu täglich leckeren Food-Content zum jeweiligen Rezept. Co-Founder Sebastian und Tochter Emilia helfen ebenfalls mit und versorgen die Community mit kinderfreundlichen Rezepten sowie Lese- und Mitmachspaß im Online-Magazin „Kochen mit Kids“.

Jeanette Lesch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

#SoliKüche für Obdachlose Am vergangenen Freitag hat die Kitchen Guerilla ihre Spendeninitiative #SoliKüche ins Leben gerufen. Mitarbeiter der Hamburger Kocheinheit bereiten im...
Coronakrise: So gehen Sie als Chef damit um Themen rund um Mitarbeitermotivation sind Jessica Lackners Steckenpferd. Bereits in der Ausgabe 3/2019 der 24 Stunden Gastlichkeit stellte sie den Men...
Krise nutzen und weiterbilden Die Deutsche Hotelakademie (DHA) startet am 26. März 2020 um 18 Uhr eine kostenfreie Webinarreihe. Webinare zum Thema „Konnektivität und Digitalisieru...
Lieferservice anbieten? Das eine oder andere Restaurant will noch nicht aufgeben und sucht nach Möglichkeiten, um nach wie vor für die Gäste da zu sein bzw. den eigenen Betri...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend