x
Was macht Homeoffice mit der Betriebsgastronomie? Einen Einblick dazu gibt Christian Gröblinghoff, einer der Entwickler der neuen Betriebsgastronomie des New Way of Working bei Axa in Wiesbaden.

Push für die Betriebsgastronomie

Datum: 09.11.2020Quelle: Hupfer | Ort: Wiesbaden, Coesfeld

Die neue Betriebsgastronomie nimmt im New Way of Working von Axa einen wichtigen Part ein: Sich austauschen und Netzwerken, innovative Prozesse anstoßen, Wohlfühlen und Work-Life-Balance. Dafür wurde das gastronomische Angebot neu gedacht – von 100-prozentigen Bedienkonzepten über effizientere Prozesse, stylisch-multifunktionale Räume bis hin zu 24/7-Services.

Auswirkung von Homeoffice auf die Betriebsgastronomie

Rudi Eggenkämper kann sich entspannt zurücklehnen, wenn es um die Frage geht: Was macht Homeoffice mit der Betriebsgastronomie? Schon seit 2015 beschäftigt sich die Axa Deutschland mit neuen Arbeitswelten, etablierte in Hamburg zwei Jahre später mit Rudi Eggenkämper an der Spitze des Gastro-Teams ihr Pilotprojekt. Die Erfahrungen flossen in den Neubau am Standort Wiesbaden ein, mit vielen Weiterentwicklungen im gastronomischen Umfeld. Arbeitsstruktur und Prozesse wurden vom Kopf auf die Füße gestellt, damit „die Angebote zum Arbeitsalltag der Mitarbeitenden passen“.

Videointerview zu Veränderungen durch Homeoffice

Christian Gröblinghoff, einer der Entwickler der neuen Gastronomiewelt bei Axa, spricht im Videointerview über die analoge Gastrowelt in der digitalen Arbeitswelt. Was macht Homeoffice mit der Betriebsgastronomie? Wie verändert sich die Gastquote? Brauchen Gäste überhaupt noch ein Betriebsrestaurant? Oder reicht Delivery?

Überblick über die Inhalte des Interviews

  • Mehrwert der Betriebsgastronomie bei Axa: Sie avanciert zum zentralen Punkt im Axa-Konzept, um Menschen zusammenzubringen. (ab 2.20 Min)
  • Neubauten mit New Way of Working inklusive Homeoffice in Hamburg (2017) und Wiesbaden (2020): Stellschrauben, um Menschen im Restaurant zusammenzubringen (ab 3.27 Min.)
  • Wie entwickeln sich die Gastquoten bei Homeoffice? (ab 4.58 Min.)
  • To-go-Geschäft (ab 7 Min.)
  • 24/7-Angebote bei Homeoffice (ab 9.59 Min.)
  • Wie entwickelt sich die Rolle des Kochs und wie entwickelt sich die Küche im Axa-Konzept? Ziel: Die Küche soll noch kleiner als bisher schon werden, die Produktion soll möglichst umfassend nach draußen an den Counter verlegt werden (ab 12.10 Min.)

Einblick in das Betriebsrestaurant des Newy Way of Working von Axa in Wiesbaden.New Way of Working von Axa

Viele kleine und große Bausteine greifen bei New Way of Working ineinander: ob digitalisierte Arbeitsprozesse, flexible Arbeitszeiten mit Option auf Homeoffice, kein eigener Bürotisch mehr, dafür freie Auswahl unter 700 Arbeitsplätzen für 1.000 Mitarbeiter mit Schließfach für persönliche Dinge. Dazu Ruhearbeitsplätze und einladende Räume zum Besprechen, Flächen zum Chillen oder auch Kicker, Tischtennis, Torwand und Billard. Oder die Büro-Küche auf jeder Etage, die kostenlose Getränke und Geschirr bereithält.

„Wir wollen zum Austausch anregen – bei aller Digitalität auch Gemeinschaft und Austausch fördern“, verdeutlicht Rudi Eggenkämper. Es ist eine wichtige Säule in der Axa-Philosophie: „Innovationskraft braucht persönliche Begegnungen und das wollen wir fördern.“ Essen und Trinken zieht sich wie ein roter Faden durch das Konzept, nimmt einen höheren Rang ein.

Mehr zur neuen Betriebsgastronomie bei Axa in Wiesbaden erfahren Sie im ausführlichen Beitrag in Ausgabe 11/2020 des GVMANAGER.

Claudia Dirschauer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

„Der Mensch hat keine Schnittstellen“ „Roboter“ in GV-Küchen gibt es schon lange, denn selbst der klassische Vendingautomat gilt als solcher. Welchen Mehrwert ein kollaborativer Roboter un...
Der neue GVMANAGER ist da! Die aktuelle Ausgabe GVMANAGER 11/2020 hält Interviews mit GV-Managern zu Themen wie Ausbildung und Führung in Zeiten von Corona bereit, ebenso wie ei...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend