x
IST Headway on Unsplash spuerbargruen

Nachhaltiger Tourismus als Fach: #spürbargrün

Datum: 15.06.2021Quelle: IST-Studieninstitut I Bild: Headway on Unsplash I Ort: Düsseldorf

Das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit ist in der Branche angekommen und nimmt einen hohen Stellenwert ein. Fokussiert wird nachhaltiges Reisen und Handeln nicht nur von Reiseveranstaltern, sondern auch von anderen touristischen Leistungsträgern wie Destinationen, Verkehrsträgern oder Ferienparks. Die Qualität der Reisen wird von Gästen verstärkt hinterfragt werden und auf den Reisen werden sich die Touristen achtsamer gegenüber den Menschen in den Destinationen und der Natur verhalten. Demnach wird zukünftig die soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit einen immer größeren Stellenwert in der Angebotsgestaltung einnehmen. Das IST-Studieninstitut bereitet mit seiner nebenberuflichen Weiterbildung Nachhaltiger Tourismus (IST) auf eine Tätigkeit in einem Umfeld vor, welches Tourismus und ökologische Aspekte verbindet.
Im Verlauf der Weiterbildung widmen sich die Teilnehmer touristischen Themen in Hinsicht auf Ökologie und Nachhaltigkeit. Als Touristiker mit Schwerpunkt Ökologie und Nachhaltigkeit müssen sie über grundlegendes Wissen in den unterschiedlichsten touristischen Segmenten verfügen. Sie lernen, wie man Reisen mit ökologischen und nachhaltigen Standards plant, durchführt und vermarktet. Dabei wird die soziale Nachhaltigkeit zunehmend wichtiger und wurde aktuell in der Weiterbildung integriert: Hierzu gibt es zum Beispiel das Studienheft „Bedeutung von Kultur und Religion“ sowie das Webinar „Menschenrechte – eine kritische Stellungnahme“. Die Zusammenhänge der verschiedenen Themen werden in den Studienheften umfassend und aktuell dargestellt. Die Theorie wird durch touristische Praxisbeispiele veranschaulicht.

Zertifikat Nachhaltiger Tourismus

Das Fernstudium bietet die Möglichkeit, die Weiterbildung problemlos berufsbegleitend durchzuführen und orts- und zeitunabhängig zu lernen. Das IST stellt die Lehrmaterialien zusätzlich im Internet als PDF-Dokumente zur Verfügung, sodass sich Teilnehmer diese auf ihren Rechner laden und dann jederzeit am Computer ansehen können. Teilnehmer, die das gesamte Studium online-gestützt durchführen, d. h. auf gedruckte Studienhefte verzichten, erhalten eine Ermäßigung von 5 % auf die Studiengebühren.
Um das Zertifikat „Nachhaltiger Tourismus (IST)“ zu erlangen, sind zwei Einsendearbeiten zu bearbeiten, die von den IST-Tutoren korrigiert und im Online-Campus des Teilnehmers hochgeladen werden. Eine Einsendearbeit besteht aus Aufgaben, die sich auf die vorangegangenen Studienhefte beziehen.

Der Lehrplan inkl. Studieninhalte

Tourismuspolitik

  • Reisemotivationen
  • Kulturelle Aspekte
  • Nationale und internationale Tourismuspolitik

Tourismusökologie

  • Spezifika und Wirkungsweise von Tourismusökologie
  • Organisationen, Kooperationen und Qualitätssiegel für ökologischen und nachhaltigen Tourismus
  • Ökologische Ansätze und Nachhaltigkeit touristischer Leistungsträger und deren Leistungen
  • Ansätze für die Einführung eines Leitfadens für einen „besseren Tourismus“

Umwelt und Klima

  • Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility
  • Green Meetings & Events
  • Nachhaltigkeit in der Eventpraxis
  • Handlungsfelder in der Praxis
  • Standards und Zertifizierungen
  • Umsetzungsstrategien
  • Tourismus als Naturschützer
  • Ressourcenverbrauch durch An- und Abreise

Bedeutung von Kultur und Religion im Tourismus

  • Status Quo Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Nachhaltiges Unternehmensmanagement
  • Operationalisierung eines nachhaltigen Unternehmensmanagements
  • Reisemotive
  • Besichtigung kultureller und religiöser Stätten
  • Voyeurismus oder Interesse?

Menschenrechte – eine kritische Stellungnahme

Unternehmensverantwortung

  • Status-quo-Ökologie und Nachhaltigkeit
  • Nachhaltiges Unternehmensmanagement
  • Operationalisierung eines nachhaltigen Unternehmensmanagements

Destinationsmanagement unter Aspekten der Nachhaltigkeit

  • Nachhaltigkeit als Destinations-Philosophie
  • Normatives nachhaltiges Management
  • Strategisches und operatives nachhaltiges Management

Redaktion GastroInfoPortal / Michael Teodorescu

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Studie: Bereitschaft zu nachhaltigem Handeln #spür... 60 % der Deutschen geben an, dass der Gedanke an Nachhaltigkeit ihre Ess- und Einkaufsgewohnheiten beeinflusst. Für die Hälfte der Deutschen (52 %) sp...
#spürbargrün auf GIP: Der Juni wird nachhaltig Saisonale und vor allem regionale Zutaten, Mehrwegbecher und -boxen, Photovoltaikanlagen, E-Fahrzeuge und Tierwohl – Nachhaltiges Handeln wird in der ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend