x
Der Leaders Club Deutschland sucht in der Coronakrise Menschen und Ideen, die der Branche in diesen Zeiten Impulse geben und Mut machen – und vergibt einen besonderen Preis.

Mutmacher gesucht!

Datum: 14.10.2020Quelle: Leaders Club Deutschland | Bilder: Steven Cleghorn on Unsplash | Ort: Hamburg

„Es ist gerade nicht die Zeit für große Galas“, erklärt Leaders Club Deutschland-Präsident Michael Kuriat, und liefert damit auch eine Begründung, warum der traditionell im Herbst verliehene Leaders Club Award in diesem Jahr pausiert. „Stattdessen möchten wir jetzt mit dem Mutmacha!-Preis die Aufmerksamkeit auf kreative Konzepte, soziale Initiativen und herausragende Persönlichkeiten richten, die unter schwierigen Umständen positive Signale senden und neue Wege im Umgang mit Herausforderungen aufzeigen“, ergänzt er.

Wie wichtig Mutmacher oder eben „Mutmacha“ für die Gastro-Branche sind, weiß der Leaders Club Deutschland schon lange: Bereits 2005 nannte das Gastronomen-Netzwerk seinen auf der eigenen Steilhanglage an der Mosel angebauten Wein Mutmacha!. „Das Projekt, mit dem wir nicht nur die einzigartige Kulturlandschaft erhalten, sondern auch Menschen mit Handicap eine sinnvolle Beschäftigung bieten, ist für uns eine echte Herzensangelegenheit“, sagt Patrick Rüther, Vorstandsvorsitzender des Leaders Clubs. „Die Arbeit im Steilhang steht für Durchhaltewillen, konstruktives Miteinander und das Bewahren von Werten angesichts schwieriger Umstände. All das ist auch für das Überleben der Gastronomie in der Coronakrise unverzichtbar“, ergänzt er.

Mutmacher vorschlagen!

Bewerben kann man sich um den Mutmacha!-Preis allerdings nicht. Stattdessen freut sich der Leaders Club über Vorschläge aus allen Bereichen der Gastronomie, Dienstleistung, Beratung und auch Partnerbranchen. Diese sollten bis zum 31. Oktober 2020 mit einer kurzen Begründung sowie Links, Videos, Fotos oder Berichterstattung und den Kontaktdaten der Nominierten via E-Mail eingereicht werden. Der Preis wird in verschiedenen Kategorien verliehen, die eine Jury aus Vertretern der Leaders Club-Gremien nach Eingang aller Vorschläge festlegt.

Unterstützer in der Krise

Das Gastronomen-Netzwerk tut sich in der Coronakrise als besonderer Unterstützer hervor und befürwortete deshalb auch eine vom Bund der Gastfreundschaft angestoßene Sammelklage. „Die Branche fühlt sich von der Politik hingehalten und muss jetzt endlich richtig Druck machen“, begründete Michael Kuriat damals die Unterstützung für diesen Schritt. Mehr zur Sammelklage und dem Einsatz des Leaders Club Deutschland lesen Sie hier.

Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Nord Gastro & Hotel findet 2021 nicht statt Die Entscheidung ist den Veranstaltern nicht leichtgefallen, doch nun steht es fest: Erstmals in ihrer mehr als 20-jährigen Geschichte fällt die Nord ...
Ausgezeichnete Weiterbildung Die Deutsche Hotelakademie (DHA) wurde durch das Wirtschaftsmagazin „FOCUS-Business“ zum „Top Anbieter für Weiterbildung 2021“ ausgezeichnet und konnt...
Messe Düsseldorf: Verlängerung ProWein 2021 Die aktuellen Covid-19 Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen erfordern die einmalige Verlängerung der ProWein um zwei auf fünf Tage – und zwar konkret ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend