x
Dehoga

LfA-Corona-Schutzschirm-Kredit

Datum: 02.04.2020Quelle: Dehoga Bayern, LfA, Colourbox.de | Ort: München

Für Unternehmen, die durch die Corona-Krise in vorübergehende Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind, stellt die LfA Förderbank Bayern mit dem Corona-Schutzschirm-Kredit ein Produkt mit hoher Risikoentlastung für die Hausbank und besonders günstigen Endkreditnehmerzinsen zur Verfügung. Die wichtigsten Eckpunkte des Corona-Schutzschirm-Kredits sind:

  • Ausreichung auch an Unternehmen, die derzeit Corona-bedingt nach EU-Definition als Unternehmen in Schwierigkeiten einzustufen sind, sofern sie zum Stichtag 31.12.2019 noch nicht in Schwierigkeiten waren
  • Antragstellerkreis: gewerbliche Unternehmen bis 500 Mio. EUR Jahresumsatz und freiberuflich Tätige
  • Verwendungszweck: Investitionen und Betriebsmittelbedarf (inkl. planmäßig zu erbringender Kapitaldienst bis Ende 2020)
  • Darlehensbetrag: 10.000 EUR bis 10 Mio. EUR
  • Haftungsfreistellung: obligatorisch 90 %
  • Die mit LfA-Rundschreiben Nr. 7/2020 vom 25.03.2020 mitgeteilten Erleichterungen – vereinfachtes Verfahren bei Fällen mit einem LfA-Gesamtrisiko bis 500.000 EUR (einschließlich bankübliche Absicherung im Ermessen der Hausbank) sowie grundsätzlicher Verzicht auf persönliche Mithaftung – gelten für den Corona-Schutzschirm-Kredit analog.
  • Standard-Laufzeittypen:
    – 2 Jahre endfällig
    – 6 Jahre mit 2 Tilgungsfreijahren
    (auf bis zu 2 Jahre Laufzeit und 1 Tilgungsfreijahr flexibilisierbar).

Weitere Details können dem beigefügten Merkblatt „Corona-Schutzschirm-Kredit“ entnommen werden.

Hinweis für Ihr Gespräch bei Ihrer Hausbank: Für LfA-Bankenpartner steht eine entsprechend angepasste Übersicht der Gesamtmargen in dem LfA-Bankenportal zum Abruf bereit. Finanzierungen im sonstigen LfA-Produktportfolio sind darüber hinaus unverändert möglich, z. B. im Universalkredit mit einer Laufzeit von mehr als 6 Jahren oder ohne Haftungsfreistellung. Anträge für den neuen Corona-Schutzschirm-Kredit können ab 07.04.2020 bei der LfA eingereicht werden. Zeitgleich erteilt die LfA Darlehenszusagen und stellt in ihrem Bankenportal unter www.lfa.de eine laufend aktualisierte Liste mit Fragen und Antworten (FAQ-Liste) zur Verfügung.

Alle näheren Details sowie weitere wichtige Informationen u.a. zur Tilgungsaussetzung können Sie dem LfA-Rundschreiben 08/2020 entnehmen, das im Internet auf der LfA-Website abrufbar sein wird.

Für Fragen zu den öffentlichen Finanzierungshilfen und für die Anforderung von Informationsmaterial stehen Ihnen die Mitarbeiter/-innen der LfA-Förderberatung telefonisch unter  089 / 21 24 – 10 00 oder per E-Mail unter info@lfa.de, montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 18 Uhr sowie freitags von 8 Uhr bis 15 Uhr, zur Verfügung.

Darüber hinaus empfiehlt der Dehoga Bayern die “Ihr Leitfaden für den Bankenbesuch”, der viele interessante Tipps bereit hält.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Corona-Guide für staatliche Hilfe Die Coronakrise hat die Wirtschaft fest in Griff - mit starken Auswirkungen auf fast alle Branchen. Die Bundesregierung bemüht sich daher, die wirtsch...
Gastronomen zahlen zu hohe Nebenkosten Aufgrund der Coronakrise kämpfen viele Gastronomen um das finanzielle Überleben und beschäftigen sich mit der Frage, wie sie Ausgaben einsparen können...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend