x
Der „Kugelbahn Kultur-Späti“ in Berlin den Wettbewerb Leuchtturm, mit welchem bundesweit Kleinunternehmer ausgezeichnet werden, die mit besonderem Einfallsreichtum der Coronakrise getrotzt haben.

Kultur-Späti ist Leuchtturm

Datum: 13.07.2020Quelle: Vistaprint | Ort: Berlin

Zu schließen, um zu öffnen, war das Motto von Jess Schmidt (im Bild links) und Ann Franke in der Coronakrise. Ihre Bar „Kugelbahn Wedding“ mit Kegelbahn und Livemusik mussten sie im März von einem Tag auf den anderen schließen. Eine Rückkehr zum Normalbetrieb des Nachtclubs war nicht vorauszusehen. „Wir standen vor der Entscheidung, entweder den Laden zu kündigen oder etwas Neues zu starten“, sagt Jess Schmidt.

„Wir haben uns für das Neue entschieden. In unserem Kultur-Späti verbinden wir nun Esskultur und nachhaltigen Konsum mit Musik- und Barkultur“, berichtet sie. Freunde unterstützten, um den Laden umzubauen und aus einem Club ein Ladengeschäft mit Außenbereich zu gestalten. Kontakte zu regionalen Produzenten und Zulieferern wurden geknüpft, eine Werbestrategie entworfen und Mitte Mai konnte der „Kugelbahn Kultur-Späti“ eröffnet werden.

Wettbewerb Leuchtturm sucht vorbildliches unternehmerisches Handel

Das neue Konzept wurde gut angenommen und der Kultur-Späti hat sich schnell zu einem beliebten Treffpunkt im Kiez entwickelt. „Die Kugelbahn hat sich mit großem unternehmerischem Mut in der Coronakrise völlig neu erfunden”, sagt Georg Treugut, Marketingleiter von Vistaprint in Deutschland. „Für die Jury liegt eine besondere Strahlkraft auf andere Unternehmer darin, dass hier radikal umgedacht und für bestehende Mietverträge eine alternative Zwischennutzung etabliert wurde, die zu einem dauerhaften Standbein werden kann. Wie die Kugelbahn ihre Transformation vollzogen und gemeistert hat, ist aus Sicht der Jury vorbildlich für unternehmerisches Handeln in herausfordernden Zeiten.“

Hintergrund zum Wettbewerb

Der Ideenpreis wurde vom Online-Dienstleister für Marketingprodukte Vistaprint, dem Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V. (VGSD) und der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbstständigenverbände (BAGSV) ins Leben gerufen. Der Wettbewerb Leuchtturm ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.

Insgesamt werden vier Leuchttürme vergeben. Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer können sich noch bis zum 3. August bewerben.

Redaktion Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Betrieb mit Crowdfunding-Projekt sichern Der Corona-Shutdown ließ einige Gastronomen und Hoteliers schier verzweifeln. Dennoch ist in dieser Zeit auch viel Innovatives entstanden. Gastronom, ...
Neuausrichtung des Restaurants Elies „Klassisch, und doch aufregend anders, irgendwie ‚maskulin‘ ist es geworden“, findet Karina Kull, Direktorin im Seehotel Niedernberg, das Dorf am See....
Münster eröffnet digitalen Biergarten Mit einem bisher einzigartiges Biergartenkonzept stärken gastro.ms und die Gorilla Bar die Außengastronomie in Münster. In einem temporären, digitalen...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend