x
Datum: 06.05.2005Quelle: Ort: Berlin

Der Tourismus gewinnt in Namibia, das sich durch eine unberührte und vielfältige Landschaft auszeichnet, zunehmend an Bedeutung. Die
deutschstämmige Familie Brückner hat NamibRand Safaris vor zehn Jahren gegründet und betreibt drei kleine Ferien-Resorts in einem privaten Naturschutzgebiet in der Namib-Wüste. Zusätzlich zu den Resorts plant NamibRand, in Windhoek ein Restaurant zu eröffnen. Da es in Namibia bislang an qualifizierten Köchen mangelt, beschloss das
Unternehmen, eine Ausbildungsstätte aufzubauen. Pro Jahr wird NamibRand über den eigenen Bedarf hinaus 10 bis zwölf Trainees zu Köchen ausbilden, hauptsächlich aus den bisher benachteiligten
Bevölkerungsschichten. Im Restaurant können die Auszubildenden praktische Erfahrungen sammeln. Darüber hinaus wird NamibRand das gemeinnützige "Namibian Institute of Culinary Expertise (NICE)" mitbegründen; ein Institut, das nationale Standards für die berufliche Qualifizierung im Hotel- und Tourismussektor erarbeiten soll. Ziel: ein national anerkannter Lehrgang.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Weinkunde im Hotel Um Weininteressierte besser abzuholen, haben die Logis-Hotels 116 ihrer 2.300 Mitgliedsbetriebe als Logis-Bacchus-Hotels klassifiziert – sieben ...
FLORIS‘ Catering feiert 15. Geburtstag Zwei stilisierte Filmstreifen im Firmenlogo illustrieren, mit welchem seiner drei heutigen Servicebereiche (Event-, Messe- und Filmcatering) FLORIS‘ C...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend