x
Wieso Modernisierungsarbeiten auch in Corona-Zeiten wichtig bleiben, erklären die Eigentümer des 4-Sterne Superior Hotels Gut Brandlhof Birgit Maier und Alexander Strobl.

Modernisierung in Corona-Zeiten

Datum: 21.07.2020Quelle: Hotel Gut Brandlhof | Ort: Saalfelden (A)

„Die vergangenen Wochen und Monate stellten die gesamte Tourismusbranche vor eine außergewöhnliche Herausforderung. Die Schließung der Betriebe ging an niemandem vorbei. Wir haben die Zeit aber aktiv genutzt, unseren Gästen und Mitarbeitern ein zweites Zuhause zu schaffen, in das sie gerne zurückkehren“, berichtet die Eigentümerin vom Hotel Gut Brandlhof Birgit Maier. Rund 1,2 Mio. Euro wurden in die Renovierungsarbeiten investiert. Damit wurden u. a. die zwei Stuben „Zinnkrug“ und „Herrenhaus“ im hauseigenen Restaurant veredelt. Neu sind zum Beispiel die Holzvertäfelung, moderne Teppiche, Vorhänge, gemütliche Stühle und stilvolle Tischkombinationen.

Entscheidende Schritte der Modernisierung

Hotel Gut Brandlhof
Auch die Restaurant-Stuben im Hotel Gut Brandlhof wurden modernisiert.

Außerdem wurden 36 Zimmer in rund neun Wochen kernsaniert. Neben neuen Fenstern und Balkontüren wurden die Zimmer auch mit neuen Teppichen, Vorhängen und einer neuen Gesamtmöblierung ausgestattet. „Helle Badeeinheiten mit modernen Walk-in-Duschen, große Räume, schnelles Internet und komfortable Matratzen werden von unseren Gästen besonders geschätzt“, erklärt Birgit Maier. Dabei sei es eine ständige Herausforderung, die Waage zwischen Regionalität, Tradition und Moderne zu halten.

Neben entscheidenden Schritten zur Modernisierung des Hauses, darunter der Bau des Konferenzbereichs für Business-Gäste 2000, der Zubau zur Erhöhung der Zimmeranzahl 2007 oder der Erneuerung des Spa-Bereichs 2009 wurden einige Bereiche bewusst ausgelassen. Dazu zählt die zum Beispiel die Fassade. Statt die dunkle Holzfassade mit Sandstrahlern zu bearbeiten, um sie heller und moderner wirken zu lassen, erhält man sie in ihrer originalen Form. Damit stellt sich der Brandlhof gegen den Trend der Branche. Mit den wiederhergestellten weißen Fensterrahmen im Stil alter Salzburger Gutshöfe verweist die Fassade auf die über 600 Jahre alte Geschichte des Brandlhofs. „So kann der regionale Charme des Hauses bis heute bewahrt werden“, erklärt Eigentümer Alexander Strobl.

Mitarbeiter vom Hotel Gut Brandlhof profitieren auch

Zusätzlich zu dem ausgiebigen Freizeitangebot und zahlreichen Benefits wie flexiblen Arbeitsplänen und Bonusprogrammen, profitieren auch die Mitarbeiter von den Renovierungsarbeiten. Erst im Vorjahr wurden 1,1 Mio. Euro in 31 neue Mitarbeiterstudios investiert. Da das Gebäude thermisch saniert wurde, wurde das Vorhaben auch aus den Mitteln der Umweltförderung des BMK gefördert. „Das trägt mit dazu bei, dass unsere 120 bis 140 Mitarbeiter im Schnitt seit 5,8 Jahren bei uns angestellt sind. Einige sind sogar schon seit zehn, 20 oder sogar 30 Jahren dabei“, zeigt sich Birgit Maier erfreut.

Regionale Wertschöpfung notwendig

Nachhaltigkeit und Regionalität spielen beim Hotel Gut Brandlhof in allen Bereichen eine große Rolle. „Das beginnt bei der täglich frischen Milch vom Bauernbetrieb nebenan, zieht sich über die Energieeffizienz des Hauses und geht bis zur Ausstattung und Dekoration. Wir vergeben die Bauarbeiten vorzugsweise an Pinzgauer Betriebe. Damit übernehmen wir vor allem vor dem Hintergrund der Coronakrise unseren Teil der sozialen Verantwortung und unterstützen unsere Region“, erläutert die Eigentümerin.

Redaktion first class

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

„Eine Umstellung auf Bio lohnt sich“ Sonja Grundnig ist Leiterin des Bereichs Außer-Haus-Markt bei Bioland. Im Gespräch erzählt sie, wie gut gastronomische Betriebe in Sachen Bio aufgeste...
Regionale Produkte bevorzugt Georg Strohmeyer, Küchenchef des Hotel Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen, hat die regionale Herkunft von Lebensmitteln fest in seiner Küchenphilosop...
Niedrigere Temperatur beim Heißhalten von Speisen?... In einer Stellungnahme vom 7. Juli geht das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) auf das Heißhalten von Speisen ein und damit verbunden auf die Te...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend