x
Großhandelsverkaufspreise

Großhandelsverkaufspreise stark gesunken

Datum: 16.06.2020Quelle: Destatis | Foto: Jonathan Brinkhorst on Unsplash | Ort: Wiesbaden

Die Verkaufspreise im Großhandel lagen im Mai 2020 um 4,3 % niedriger als im Mai 2019. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vorjahresmonat hatte es letztmalig im Oktober 2009 gegeben (-7,1 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Veränderung gegenüber dem Vorjahr im April 2020 bei -3,5 % und im März 2020 bei -1,5 % gelegen. Im Vormonatsvergleich fielen die Großhandelsverkaufspreise im Mai 2020 um 0,6 %.

gh-verkaufspreise-insgesamt

Auswirkung der Krise

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Großhandelsverkaufspreise konnten für den Berichtsmonat Mai – wie schon im April 2020 – insbesondere bei den Preisen für Mineralölerzeugnisse festgestellt werden (-6,5 % gegenüber April 2020). Die Preise für lebende Tiere sanken coronabedingt gegenüber April 2020 um 10,3 % und für Fleisch- und Fleischwaren um 2,4 %. Weiterhin führte das stark verminderte Angebot einiger Sorten Altpapier im Zusammenhang mit der Corona-Krise auch im Mai 2020 zu einem erheblichen Preisanstieg. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Preise für Altverpackungen aus Papier und Karton um durchschnittlich 197 % und für sortiertes gemischtes Altpapier um 190 %. Seit 2019 war Altpapier wegen des hohen Überangebots kontinuierlich billiger geworden.

Starke Rückgänge der Großhandelsverkaufspreise

Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatten im Mai 2020 die niedrigeren Preise im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen (-32,2 %). Kräftige Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahr gab es ebenfalls im Großhandel mit Altmaterial und Reststoffen (-14,9 %), darunter bei Eisen- und Stahlschrott (-15,4 %). Auch im Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (-3,3 %) sowie mit Datenverarbeitungsgeräten, peripheren Geräten und Software (-4,4 %) und bei lebenden Tieren (-4,5 %) lagen die Preise deutlich unter dem Vorjahresniveau. Dagegen waren die Preise für Fleisch und Fleischwaren auf Großhandelsebene höher als im Mai 2019 (+1,6 %).

Benjamin Lemm / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Online-Schulung zum Infektionsschutzhelfer Die Reisebeschränkungen sind gelockert und die Sommerferien stehen vor der Tür. Trotz Corona-Pandemie ist die Reiselust ungebrochen. Dabei zieht es la...
Interview: Hygiene beim Houskeeping im Fokus Covid-19 stellt die Servicekräfte im Housekeeping-Bereich vor zusätzliche Herausforderungen. Margit Schreiter, erste Hausdame im Hotel Deimann, sprich...
Kaffee? Aber sicher! In der Phase des Restarts lautet das Schlüsselwort Sicherheit. Um diese in puncto Heißgetränke sicherzustellen, hat Julius Meinl das Safer Coffee Prep...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend