x
Datum: 19.06.2000Quelle: Ort: Bonn

Bonn. Die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen finden erneut in dem von Steigenberger geführten Gästehaus der Bundesregierung auf dem Petersberg bei Bonn statt. Vom 27. bis 30. Oktober messen sich über fünfzig jugendliche Landesmeister in Disziplinen wie Kochen, Garnieren, Servieren, Flambieren, Gästebetreuung etc., um die Besten zu ermitteln.

Bereits im letzten Jahr wurde die Veranstaltung, getragen durch den Verband der Köche, VKD, den Verband der Serviermeister, VSR, den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, DEHOGA, und die Brillat Savarin Stiftung, hoch über dem Rhein durchgeführt und erntete Lob und Zuspruch von allen Seiten.

„Die perfekte Organisation der 20. Jugendmeisterschaften im vergangenen Oktober hat uns bestärkt, auch in diesem Jahr wieder auf den Petersberg zu gehen“, so Ingrid Hartges, stv. Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA. Schon heute könne der Verband den jugendlichen Landessiegern versichern, dass sie auf dem Petersberg beste Wettkampfbedingungen vorfinden werden, führt Hartges weiter aus.

Die ausrichtenden Verbände zeigen sich froh, dass sich das Steigenberger-Team unter der Leitung von Direktor Horst Jüntgen spontan bereit erklärte, erneut als Gastgeber zu fungieren. „Wir sind stolz, dass der DEHOGA auch in 2000 wieder auf den Petersberg zugekommen ist und werden, wie im letzten Jahr, mit jedem verfügbaren Mitarbeiter den reibungslosen Ablauf dieses wichtigen Branchenevents unterstützen“, freut sich Jüntgen auf die Jugendmeisterschaften.

Der Wahl des Veranstaltungsortes kommt bei der Ausrichtung der Meisterschaften entscheidende Bedeutung zu. So benötigen z.B. die 17 Landesmeister im Kochberuf wettkampffähige Herde und Convectomaten, die eigens für das Ereignis angeliefert und installiert werden müssen. Der großzügigen Unterstützung der Palux AG, seit Jahren einer der wichtigsten Partner, ist die Ausstattung mit optimalen Gerätschaften zu verdanken. Und auch der Petersberg bietet ideale logistische Voraussetzungen für die Umsetzung.

„Wir wollen die bestmöglichen Ausgangsbedingungen schaffen. Dieser Wettkampf soll Ansporn und Motivation sein und Lust auf Höchstleistungen machen. Die jugendlichen Teilnehmer legen damit oftmals den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere“, führt Ingrid Hartges aus.

Neben den beruflichen Chancen verbindet Hartges noch einen zweiten Aspekt mit den Deutschen Jugendmeisterschaften. So komme dem Branchenereignis Nr. 1 der Ausbildung in Zeiten allseits beklagten Fachkräftemangels die wichtige Funktion zu, junge Menschen auch mittel- und langfristig an Hotellerie und Gastronomie zu binden und sie im Idealfall für eine Laufbahn in Sachen Gastfreundschaft zu begeistern.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Vioma lädt zur 7. Info-Veranstaltung mit dem Titel... Offenburg. Rund 75 % aller Hotels in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich haben eine eigene Facebook Fanpage - das ergab eine Vorabunter...
Ansgar Fischer Der langjährige Restaurantleiter des renommierten Gourmet-Restaurants Schwarzwaldstube im Baiersbronner Hotel Traube Tonbach, Ansgar Fischer, ist...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend