Food Innovation Camp

Food Innovation Camp präsentiert Startups

Quelle: Inhalt: Hamburg Startups; Foto: colourbox.de; Rieka Anscheit | Ort: Hamburg

Am 2. Juli veranstaltet Hamburg Startups in Kooperation mit dem StartupSpot zum zweiten Mal das Food Innovation Camp in der Handelskammer Hamburg. Die Messe und Konferenz bietet ein Programm mit über 70 Ausstellern und Entscheidern aus den Bereichen Food, Handel, Logistik, Gastronomie und Hotellerie, zahlreichen Fachvorträgen, verschiedenen Matchmakings zwischen Startups und Unternehmens- und Pressevertretern.
Ein Höhepunkt wird die Food-Award-Preisverleihung zum Abschluss sein. Ausgezeichnet werden Startups, die die Zukunft der Ernährungsbranche durch die Entwicklung neuartiger Food- und Beverage-Produkte mitgestalten. Die Veranstaltung setzt inhaltliche Schwerpunkte zu Nachhaltigkeit, Neuausrichtigung des Lebensmitteleinzelhandels in Zeiten der Digitalisierung und die Zukunft der Ernährung mit Themen wie Indoor Farming, Invitro-Fleisch und Insektenriegel.

Das Food Innovation Camp richtet sich an innovative Startups aus den Bereichen F&B, Food-Tech, Logistik und Hospitality. Das Fachpublikum bilden Investoren, Vertreter des Einzel- und Großhandels, der Food-Industrie, der Gastronomie und Hotellerie sowie Food-affine Besucher. Das Konzept des Events setzt dabei auf das Zusammenspiel von Wissenstransfer, Präsentation und Netzwerken.

Die Zukunft des Essens

Ob ein innovativer Fitnessriegel aus Insekten, essbare Trinkhalme, Obst in Form von Fruchtpapier oder Nahrungsergänzung, die die Schlafqualität verbessert: Beim Food Innovation Camp zeigt sich die Zukunft des Essens. Neben Sichtbarkeit der Startups ist ihre Vernetzung mit der etablierten Wirtschaft ein wichtiger Eckpfeiler des Camps. Austausch wird bei der innovativen Messe großgeschrieben. Bei sogenannten Matchmaking-Gesprächen können sich Gründer mit Medienvertretern, Bloggern, Investoren und potenziellen Kooperationspartnern austauschen. Dabei erhalten sie Einblicke, Insider-Tipps und Inspiration.

Darüber hinaus wird in zahlreichen Panels, Workshops und Speeddatings über das Thema Nachhaltigkeit, Food-Trends wie Invitro-Fleisch und Indoor Farming diskutiert. Hoch her gehen wird es auf der Pitchbühne. Hier werben 27 Startups mit Livepitches um die Gunst der Expertenjurys und des Publikums.

Hamburg Startups

Food Innovation Camp
Sina Gritzuhn und Sanja Stankovic

Hamburg Startups ist eine unabhängige Startup-Plattform im Norden und setzt sich für eine effektive Vernetzung und Darstellung der Startup-Szene ein. Neben einem Magazin, Event-Formaten, wie dem Startups@Reeperbahn Pitch und dem Hamburg Startups Mixer, hat das Team um die Gründerinnen Sina Gritzuhn und Sanja Stankovic mit dem Hamburg Startup Monitor eine Plattform ins Leben gerufen, die eine transparente Darstellung aller Hamburger Startups bietet.

Unter dem Namen StartupSpot ist eine nationale Übersicht aller deutschen Startups im Aufbau. Mittlerweile gibt es drei Standorte, darunter Baden-Württemberg und das Rhein-Main Gebiet, in denen der StartupSpot gestartet ist. Das Team setzt sich mit diesem regelmäßigen und weltweit einzigartigen Monitoring der Startup-Szenen an den jeweiligen Standorten für die internationale Wahrnehmung der Startups ein.

Julia Schreiter / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neue Trendgemüse von Trend Meal Unter dem Motto „Infinity- Entdecken Sie mit uns die Unendlichkeit der Möglichkeiten“ präsentierte sich die Trend Meal Food Service GmbH & Co. KG ...
Hotelbird landet bei Lindner Mit der App schon auf dem Weg zum Hotel einchecken und das gebuchte Zimmer schlüssellos mit dem Smartphone öffnen. Bei der Abreise dann ebenfalls ohne...
Berlins erster Reste-Supermarkt Weltweit werden 1,3 Mrd. t Lebensmittel pro Jahr verschwendet. Allein in Deutschland wird eine LKW-Ladung pro Minute an Lebensmitteln vernichtet. Das ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend