x
Dehoga-Bayern Corona Luftreinigungsgeräte

FAQ: Übertragungswege des Coronavirus

Datum: 10.06.2020Quelle: Bundesinstitut für Risikobewertung | Bilder: Colourbox.de, Clint McKoy on Unsplash | Ort: Berlin

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat seinen Katalog von Fragen und Antworten (FAQs) zur Übertragbarkeit des neuartigen Coronavirus (SARS CoV-2) vom Februar 2020 über Lebensmittel und Bedarfsgegenstände aktualisiert (gastroinfoportal berichtete am 12. März 2020). Darin wurden Fragen zu Hygienemaßnahmen, die u. a. speziell in der Gastronomie und in der Gemeinschaftsverpflegung relevant sind und die Nahrungsergänzungsmittel betreffen, behandelt.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Übertragungswege des Coronavirus

Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst. Den umfassenden Katalog von Fragen und Antworten zur Übertragbarkeit des Coronavirus finden Sie hier.

Kann man sich über Lebensmittel oder Gegenstände mit Coronaviren anstecken?

Nach Angaben des BfR gibt es derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für eine Übertragung des Virus durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen oder Oberflächen gibt es derzeit keine belastbaren Belege. Allerdings sind Übertragungen durch Schmierinfektionen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, theoretisch denkbar und können nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund der relativ geringen Stabilität von Coronaviren in der Umwelt ist dies aber nur in einem kurzen Zeitraum nach der Kontamination wahrscheinlich.

Kann das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 in Betriebsrestaurants und anderen Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung über Geschirr und Besteck übertragen werden?

Grundsätzlich können Coronaviren durch direktes Niesen oder Husten einer infizierten Person auf Besteck oder Geschirr gelangen. Auf diesen festen Oberflächen können sie auch eine Zeit lang überleben. Kommt das Virus über das Besteck oder über die Hände auf die Schleimhäute, kann es zur Infektion kommen. Dem BfR sind jedoch bisher keine Infektionen mit SARS-CoV-2 über diesen Übertragungsweg bekannt.

Wird das Virus durch Spülen mit der Hand oder in der Geschirrspülmaschine inaktiviert?

Als behüllte Viren, deren Erbgut von einer Fettschicht (Lipidschicht) umhüllt ist, reagieren Coronaviren empfindlich auf fettlösende Substanzen. Darunter auch Alkohole und Tenside, die als Fettlöser in Seifen und Geschirrspülmitteln enthalten sind. Wenngleich für SARS-CoV-2 hierfür noch keine spezifischen Daten vorliegen, ist es wahrscheinlich, dass durch diese Substanzen das Virus inaktiviert wird. Das gilt insbesondere auch dann, wenn im Geschirrspüler das Geschirr mit 60°C oder höherer Temperatur gereinigt und getrocknet wird.

Können Coronaviren durch Übertragung über Trinkgefäße in der Gastronomie oder in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung zu Infektionen der Atemwege führen?

Können Coronaviren über Gläser übertragen werden? Dem BfR ist eine derartige Infektionskette bisher nicht bekannt.

Dem BfR ist eine derartige Infektionskette bisher nicht zur Kenntnis gelangt. Beim derzeitigen Ausbruch spielt der Übertragungsweg über die Speiseröhre und den Magen nach dem derzeitigen Stand des Wissens keine Rolle.

Eine Virus-Kontamination von Trinkgefäßen in der Gastronomie müsste durch die Benutzung durch eine infizierte Person geschehen, wobei das Virus über die Hände oder den Speichel auf das Glas gelangt. Eine Übertragung mit dem Glas könnte dann (theoretisch) erfolgen, wenn ein solches Gefäß zwischendurch nicht ausreichend gereinigt wurde. Allerdings sind Infektionen über diesen Übertragungsweg bisher nicht nachgewiesen worden.

Eine Reinigung von Trinkgefäßen im Geschirrspüler oder in Gläserspülmaschinen bei 60°C oder höherer Temperatur ist deswegen besonders effizient. Wo dies nicht möglich ist, sollte bei manuellen Spülprozessen möglichst heißes Wasser (> 45°C, jedoch zum Schutz der Hände nicht höher als 50°C) mit Spülmittel verwendet werden. Bei der Verwendung von kälterem Wasser ist in besonderem Maße auf eine ausreichende Menge des Spülmittels zu achten. Zudem hilft eine längere Verweildauer der Gläser im Spülbecken sowie eine sorgfältige mechanische Reinigung und anschließende Trocknung der Gläser.

Checklisten helfen beim Restart

Wie ein verantwortungsvolles Wiederhochfahren der Betriebe in Zeiten der Corona-Pandemie funktionieren kann und welche Kriterien beachtet werden müssen, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. Verschiedene Checklisten und Praxishilfen leisten dabei Hilfestellung und geben Tipps für einen erfolgreichen Restart.

 

Jeanette Lesch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Corona-bedingte Entschädigungsansprüche Für die Unternehmer des Gastgewerbes stellt sich die Frage nach möglichen Entschädigungsansprüchen, da die in Deutschland flächendeckend staatlich ang...
Corona verändert den Ernährungsalltag Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat den Ernährungsreport 2020 vorgestellt. Die repräsentative Forsa-Umfrage bel...
Neue Dienstplan-App der BGN Wie lange dürfen meine Beschäftigten arbeiten? Wie lange müssen die Ruhepausen sein? Was ist bei Nacht- oder Sonntagsarbeit zu beachten? Damit die Ge...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend