x
Datum: 03.05.2000Quelle:

Frankfurt/Main. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte die neuformierte Nationalmannschaft der Köche am 1. Oktober 1999 im Pannonia Atrium Hotel in Hannover.

Die Vorbereitungen für Teilnahme am “Salon Culinaire Mondial” laufen bei der Nationalmannschaft der Köche, den VKD-Betreuern und Trainern auf Hochtouren. Mehrere Trainingseinheiten hat die neuformierte Mannschaft im Zentrum der Küchenbrigade von Hauptsponsor Knorr Caterplan in Heilbronn seit Juni 1999 absolviert, nun folgte als Generalprobe am 1. Oktober das Kochen des viergängigen Wettbewerbmenüs für 120 Personen.

Das Pannonia Atrium Hotel in Hannover, das mit Küchenchef Marko Rankel ein Teammitglied der Nationalmannschaft in seinen Reihen hat, stellte Küche und Bankettsaal zur Verfügung. Neben dem mehrgängigen Menü wurde den Gästen ein Streifzug durch die Welt der Kochkunstwettbewerbe geboten: Wissenswertes rund um Schauplatten, Tellergerichte bis hin zu Tischaufbauten präsentierten Teammanager Axel Rühmann und Trainer Matthias Schantin dem interessierten Publikum. Mit großem Beifall bedachten die Gäste das Team aus fünf Köchen und einem Patissier. “Die Generalprobe war sehr wichtig, um Arbeitsplanung, Organisation, Zeitplanung und Präsentation unter Wettbewerbsbedingungen zu testen,” erklärte Teammanager Axel Rühmann. “Die hier gewonnenen Erkenntnisse werden wir bei den weiteren Trainingseinheiten umsetzen, um in Basel in Bestform anzutreten.”

Am renommierten `Salon Culinaire Mondial 1999`, ausgerichtet vom Schweizer Kochverband, nehmen zwölf der besten Köchenationalmannschaften der Welt teil. Der nur alle sechs Jahre stattfindende Wettbewerb zählt zu den fünf vom Weltbund der Kochverbände ((WACS) anerkannten Kochkunstwettbewerben. Der `Salon Culinaire Mondial` findet im Rahmen der IGEHO vom 19.-24. November 1999 statt. Jeden Tag bereiten zwei Nationalteams im Restaurant der Nationen ein Vier-Gang-Menü, die Mannschaft aus Deutschland geht am 22. November 1999 an den Start.

Das DeutscheTeam für Basel: Detlef Dörsam, Walter Gauss, Georg Henke, Arnold Möseler, Marko Rankel, Wolfgang Rieger.

Das Menü für den Wettbewerb “Salon Culinaire Mondial” in Basel:

Vorspeise: Variationen von Krustentieren, Flusskrebssülze, Hummerterrine, gegrillter Scampi;

Suppe: Schwarzwurzelsuppe mit Karottenflan

Hauptspeise: Geräuchertes Rehrückenfilet mit Waldpilzkruste, Wachtelkotelett auf der Birne, Spätburgundersauce, Kürbis-Wirsing-Gemüse, Kartoffel-Maronenroulade;

Dessert: Herbstliche Apfelspezialitäten

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Umweltfreundlich auf Reisen: HRS-Studie zeigt vera... Köln. Die Deutschen denken auch beim Reisen an die Umwelt: Das zeigt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts eResult im Auftrag von E...
Ralf Stresing Frankfurt. Ralf Stresing wird ab Montag, den 9. Dezember 2013, als General Manager die Geschicke des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend