Deutsche See VW

Deutsche See geht in Berufung

Quelle: Inhalt und Bild: Deutsche See | Ort: Bremen

Die Fischmanufaktur Deutsche See geht im Rechtsstreit gegen die Volkswagen AG wegen „Arglistiger Täuschung“ in Berufung. Diese wurde am 27.11.2017 beim Landgericht Braunschweig eingelegt.

Deutsche See hatte als einziger Großkunde in einem Prozess die Volkswagen AG verklagt, da sich das Unternehmen von VW getäuscht sah. Das Unternehmen wollte mit VW als Partner den Schadstoffausstoß seiner Flotte maximal reduzieren, zukunftsorientierte Mobilität entwickeln und die E-Mobilität voranbringen. Dem Autobauer waren diese Ziele laut Deutsche See allerdings „entgegen getroffenen Absprachen nicht wichtig“.

Die Fischmanufatur ist nach eigenen Angaben, nach wie vor gesprächsbereit und möchte zu einem Friedensschluss zwischen den beiden Unternehmen kommen. Die Volkswagen AG sei bisher, trotz vielfältiger Versuche von Deutsche See, zu keinem Gespräch bereit gewesen.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Cuxhaven statt Costa Brava Von wegen New York, Paris oder London: Wo die Deutschen 2016 tatsächlich ihren Urlaub verbrachten, zeigt FeWo-direkt. Acht von zehn der weltweit ...
Flotter Fisch Der Fisch-Systemgastronom Nordsee probiert sich an dem Angebot eines Lieferdienstes: Mit der Möglichkeit, sich ein Seelachsfilet vom Grill oder e...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

Send this to friend