x
Das Hard Rock Cafe am Münchner Platzl hat nach eigenen Angaben das strengste Hygienekonzept Münchens. Das haben wir uns einmal angeschaut.

„Das strengste Hygienekonzept Münchens“

Datum: 03.07.2020Quelle: Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit; Bilder: Hard Rock Cafe München, Teodorescu | Ort: München

Bevor wir das Hard Rock Cafe am Münchner Platzl betreten dürfen, wird bei uns die Temperatur gemessen. Trotz warmer Temperaturen von rund 25°C – alles im grünen Bereich, wir dürfen mit Maske eintreten. Von einer Servicekraft werden wir zu unserem Tisch geführt, inklusive Zwischenstopp an einem Handdesinfektionsständer. Sobald wir am Tisch sitzen ist eigentlich alles wie immer. Aber auch nur fast.

Betriebsleiter Oliver Heller im Hard Rock Cafe München

„Wir haben das strengste Hygienekonzept in München“, ist sich Betriebsleiter Oliver Heller sicher. Denn neben der Temperaturmessstation am Eingang, dem Desinfektionsständer auf dem Weg zum Tisch und der Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, gibt es noch einige weitere Maßnahmen, die zum Schutz der eigenen Mitarbeiter, aber natürlich auch der Gäste, dienen sollen.

Hygienekonzept übertrifft gesetzlich geforderte Hygienemaßnahmen

Statt der sonst üblichen 220 Sitzplätze arbeitet das Team des Münchner Hard Rock Cafes seit dem Restart mit 110 Plätzen. Denn das Unternehmen übertrifft die gesetzlichen Hygienemaßnahmen deutlich: „Wir haben sogar zwischen den Tischen zwei Meter Abstand, statt des geforderten Mindestabstands von 1,5 Metern“, berichtet Oliver Heller. Sollte sich die Lage in den nächsten Wochen weiterhin deutlich entspannen, werden aber wieder mehr Sitzplätze dazukommen.

Länger bestehen bleibt nach Aussage des Betriebsleiters aber die reduzierte, für den Gast auf Wunsch auch digital erhältliche, Speisekarte. Die Auswahl an klassisch amerikanischen Gerichten ist dennoch ausreichend. Vorspeisen, Salate, der bekannte Legendary Burger oder ein süßer Milchshake zum Abschluss – fündig ist hier bis jetzt jeder geworden.

Von den Gästen gern gesehen ist auch das „Hard Rock Safe + Sound“-Team, das kontinuierlich für hygienische Sauberkeit im Restaurant sorgt. „Da wir alles tun, was möglich ist, haben wir auch eigens eine Schicht, die ausschließlich für die Desinfektion zuständig ist, eingeführt“, erklärt der Gastgeber. Das Team verdeutlicht so abermals den Gästen, dass Hygiene im Hard Rock Cafe München großgeschrieben wird.

Maßnahmen könnten weiterhin Bestandteil bleiben

Neben dem Mund-Nasen-Schutz tragen die Mitarbeiter übrigens auch Einmalhandschuhe. Das fällt auf, als unsere Bestellung, inklusive hygienisch eingewickeltem Besteck, serviert wird. Da drängt sich die Frage auf, wie es in Zukunft in der Gastronomie weitergehen wird. „Da eine Prognose zu treffen, ist schwierig. Man muss einfach abwarten und sehen, was von den Maßnahmen weiterhin Bestandteil der Gastronomie bleibt“, antwortet Oliver Heller. Bislang sind er und sein Team einfach dankbar dafür, dass sie durch den maßgeregelten Restart überhaupt wieder ein Stück Normalität zurückbekommen haben.

Mehrwertsteuersenkung weitergeben?

Kleiner Tipp: Wie Oliver Heller und andere Gastronomen mit der seit 1. Juli 2020 geltenden reduzierten Mehrwertsteuer und dem daraus resultierenden Mehrwertsteuervorteil umgehen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Redaktion 24 Stunden Gastlichkeit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Corona-Ausbruch sorgt für vorübergehende Schließun... Nach einem Corona-Ausbruch musste – einem Bericht des Münchner Merkur zufolge – ein Cateringunternehmen aus dem Landkreis Starnberg schließen. Nach Be...
Bayern lockert Regeln für Veranstaltungen Für geschlossene Gesellschaften wie Hochzeits- und Geburtstagsfeiern gilt, dass sie mit bis zu 50 Teilnehmern in geschlossenen Räumen oder bis zu 100 ...
Werneckhof by Geisel muss schließen Keine leichte Entscheidung war der am 25. Juni gefallene Entschluss der Eigentümer der Geisel Privathotels, das Zwei-Sterne-Restaurant Werneckhof by G...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend