x
Corona-Lockerungen in Bayern

Corona-Lockerungen in Bayern

Datum: 05.05.2020Quelle: Freistaat Bayern | Ort: München

Am 5. Mai stellte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Exit-Strategie für sein Bundesland vor. Im Fokus stand dabei der Fahrplan für die Schulen, Kitas und Tagespflegen. Auch die Gastronomie darf wieder öffnen: Biergärten bereits ab dem 18. Mai, eine Woche später dürfen dann auch Speiselokale wieder Gäste empfangen.

Das Handlungskonzept sieht ähnlich wie schon in anderen Bundesländern, einzelne aufeinander abgestimmte Schritte vor. Der Erfolg bestehender Maßnahmen soll dabei das Tempo der weiteren Schritte bestimmen.

Der Plan für Gastronomie

Eine schrittweise Öffnung der Gastronomie, Hotellerie und des Tourismus wird angestrebt. Für alle denkbaren Schritte gelten strenge Auflagen, die insbesondere folgende Maßnahmen umfassen:

· Einschränkung von Öffnungszeiten
· Ausarbeitung von Hygiene-Konzepten durch die Betriebe
· Begrenzung von Gästezahlen
· Sicherstellung von Abstand (Einlass/Ausgang separat, Reservierungspflicht)

Die Gastronomie darf schrittweise ab 18. Mai 2020 geöffnet werden zunächst im Außenbereich (etwa Biergärten), Speisegaststätten im Innenbereich ab 25. Mai 2020. Ganz konkrete Vorgaben für die Öffnung von Biergärten müssen laut Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger noch festgelegt werden. Naheliegend sei, dass eine Familie gemeinsam am Tisch sitzen werde oder bis zu zwei Leute in angemessener Entfernung.

Die Einhaltung der Auflagen in der Gastronomie wird Ministerpräsident Söder zufolge streng kontrolliert werden. Verstöße würden dann auch geahndet.

HygienemaßnahmenServieren mit Mundschutz und Handschuhen?

Das Wieder-Hochfahren der Gastronomie rückt immer näher. Ist mit zusätzlichen Hygienemaßnahmen gegenüber der Phase kurz vor Betriebsschließung zu rechnen? Ein Update von Hygieneexperte Armin Wenge.

Der Plan für Hotellerie und Tourismus

Das Pfingstwochenende (30. Mai) ist der Zeitpunkt für eine mögliche Öffnung von Hotels (inkl. Ferienwohnungen und Camping) und weiterer Angebote im Tourismus, darunter Schlösser, Seenschifffahrt und Freizeitparks.

Für die Öffnung von Hotels gelten strenge Auflagen, die insbesondere umfassen

· keine Öffnung von Angeboten mit gemeinschaftlicher Nutzung innerhalb von Hotels, insbesondere Wellnessbereiche oder Schwimmbäder
· Verpflichtendes Hygieneschutzkonzept wie in der Gastronomie
· Verpflegung nur mit Abstand und begrenztem Einlass

Das bayerische Wirtschaftsministerium will gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium und dem Beauftragten für Bürokratieabbau ein Konzept für die weiteren Schritte in Bezug auf die Gastronomie, die Hotellerie und den Tourismus erarbeiten.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Viren und Bakterien effektiv bekämpfen Auf dem neuen Informationsportal von Nilfisk stehen zum einen Fachinformationen unternehmenseigener und externer Expertenstellen sowie Praxisempfehlun...
Servieren mit Mundschutz und Handschuhen? Mitte Mai startet in Österreich die Wiedereröffnung des Gastgewerbes – allerdings mit gewissen Hygienemaßnahmen bzw. Auflagen zum Infektionsschutz. El...
Niedersachsen will Gastronomie öffnen Die Regierung von Niedersachsen hat einen Fünf-Stufen-Plan vorgelegt, um die Öffnung des öffentlichen Lebens voranzutreiben. So soll auch die Gastrono...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend