x

„Campus for culinary friends”

Datum: 11.11.2016Quelle: Service-Bund; Fotos: ebd. Ort: Lübeck

Die Service-Bund Fachveranstaltung „Campus for culinary friends” (vorheriger Name: „Campus Culinaire”) versammelt einmal im Jahr Profi-Köche aus ganz Deutschland. Die 14. Ausgabe fand vom 6. bis 8. November 2016 unter der Sonne Spaniens, im Robinson Club Cala Serena auf Mallorca, statt. Über 300 Profi-Köche und Gastronomie-Fachleute nutzten das Event zum fachlichen Austausch.

Neben verschiedenen praxisorientierten Workshops, Vorträgen und einem „World-Café“ zum Mitdiskutieren boten auch die beiden Abendveranstaltungen auf der Clubanlage dafür Gelegenheit.

Fachkräftemangel ein großes Risiko für die Branche
In diesem Jahr stand das Thema „Personal“ auf der Agenda. Fast die Hälfte der befragten Unternehmen im Gastgewerbe stimmen zu, dass der aktuelle Fachkräftemangel ein großes Risiko für die Branche darstellt. Innerhalb von knapp 10 Jahren habe der Ausbildungsberuf Koch stark an Attraktivität verloren. Aber auch die Personalgewinnung bereite deutschen Gastronomen Kopfzerbrechen. Für die Botschaft des diesjährigen Campus „Wir meistern die Zukunft: Mitarbeiter heute und morgen” standen viele Top-Referenten und Gäste wie Gretel Weiß, VKD-Präsident Andreas Becker, Dehoga-Geschäftsführerin Ingrid Hartges, Managementexperte Professor Torsten Olderog, Gastrocoach Vanessa Koch sowie die Spitzenköche Otto Koch, Ludwig „Lucki“ Maurer, Christoph Brand, Stefan Schwedt und Andreas Scholz. Auch die beiden TV-Köche Nelson Müller und Nils Egtermeyer waren vor Ort und brachten ihre eigenen Erfahrungen mit ein.


Foto: Der Service-Bund konnte für seinen Campus zahlreiche Spitzen-Referenten aus der Branche gewinnen.

Metaplan-Übungen und Workshops
Unter der Schirmherrschaft von Otto Koch und Stefan Marquard als Präsidenten des Campus lieferte das Event Denkanstöße zu Ansätzen wie: Welches sind externe Faktoren, die eine Personalsuche erschweren? Welchen Herausforderungen hat sich die Branche zu stellen? Wie sollte man zukünftig auf Fachkräfteengpässe reagieren? Wie schafft man es, junge Menschen wieder mehr für eine Ausbildung im Gastgewerbe zu begeistern? So gaben die Experten vor Ort Lösungsansätze, regten zum Nach- bzw. Umdenken an und ließen die Teilnehmer in Metaplan-Übungen und Workshops eigene Ansätze erarbeiten und diskutieren.

www.servicebund.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Betriebsvergleich Gastronomie Auf Grund der Zusammenarbeit mit dem Statistischen Bundesamt kann eine Untersuchung präsentiert werden/ die durch einen großen Teilnehmerkreis, 3500 U...
Stilvoller Auftritt Die Integral Softwareentwicklung hat mit neuen Technologien und in Zusammenarbeit mit UX-Experten ein neues frisches Design für die nächste Event-IS G...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend