x
Soforthilfe Corona-Hilfen

Bund will Corona-Hilfen vereinfachen

Datum: 19.01.2021Quelle: Dehoga | Bild: Christian Dubovan on Unsplash | Ort: Berlin

Nach der Kritik an schleppenden Corona-Hilfen für betroffene Betriebe strebt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wohl einfachere Bedingungen an. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und des Dehoga schlägt sein Ministerium Änderungen bei der Überbrückungshilfe III vor. So sollen Unternehmen eine Förderung für jeden Monat erhalten können, in dem sie einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent nachweisen können – weitere Nachweise sollen entfallen, wie u. a. Der Spiegel und n.tv berichteten.

Damit Unterstützung schnell bei Unternehmen ankommt, soll die maximale Höhe von Abschlagszahlungen auf insgesamt 150.000 Euro angehoben werden – dies sind Vorschüsse auf spätere Zahlungen. In den Katalog erstattungsfähiger Fixkosten sollen außerdem Abschreibungen auf verderbliche und saisonale Waren aufgenommen werden.

Bedingungen sollen angepasst werden

Verschiedene Verbände haben aber nicht nur die Verzögerungen bei der Auszahlung der Novemberhilfen massiv kritisiert. Zum anderen gibt es Kritik an den Bedingungen für die Überbrückungshilfen. Laut dem Vorschlag des Wirtschaftsministeriums sollen jetzt die geänderten Überbrückungshilfen III rückwirkend vom vergangenen November bis Juni 2021 laufen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte erst kürzlich gesagt: „Wir haben die Mittel, die nötig sind, und wir werden sie auch einsetzen. Darauf kann jeder und jede in der deutschen Wirtschaft vertrauen.“

Antragsfristen für Corona-Hilfen verlängert

Die Überbrückungshilfe II soll nun bis zum 31. März zu beantragen sein (bisher bis Ende Januar), die November- und Dezemberhilfe bis zum 30. April (bisher bis Ende Januar bzw. Ende März). Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schulwettbewerb geht trotz Corona weiter Drei Monate sind seit dem Start des bundesweiten Schulwettbewerbs „Echt kuh-l!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vergang...
Kliniken fordern Unterstützung Trotz vorhandener Hilfsprogramme geraten bundesweit immer mehr Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen durch Corona in existenzielle Schwierigkeite...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend