x
BrauBeviale

BrauBeviale 2019

Datum: 26.08.2019Quelle: BrauBeviale | Foto: NürnbergMesse | Ort: Nürnberg

Dieses Jahr findet die BrauBeviale vom 12. bis 14. November in Nürnberg statt. Das Angebot der rund 1.100 Aussteller umfasst die gesamte Prozesskette der Getränkeherstellung. Leitmotiv ist die Zukunftsfähigkeit der Branche: Welche Herausforderungen bewegen sowohl Ausrüster als auch Getränkehersteller? Neben Digitalisierung, Automatisierung sowie anderen technischen Schlagworten und Innovationen ist ein weiterer zentraler Punkt die Globalisierung. Darüber hinaus finden im Forum BrauBeviale Vorträge, Präsentation und Podiumsdiskussionen zu Zukunftsthemen statt.

Die BrauBeviale hat ihren Ursprung beim Bier. Von der begleitenden Fachausstellung eines Fortbildungslehrgangs für Brauer wurde sie schnell zum gesellschaftlichen Event. 1978 war der Zuspruch bereits so groß, dass sie mehr Raum brauchte und erstmals in den Nürnberger Messehallen stattfand. Schnell entwickelte sie sich dann von einem Branchentreff für Brauer zu einem internationalen Treff der gesamten Getränkebranche. Nach wie vor ist auf der BrauBeviale einiges geboten:

Das Export Forum German Beverages findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal am Vortag der Messe statt. Veranstalter sind neben der BrauBeviale der Fachverlag Hans Carl sowie Konzept & Service marketing + eventmanufaktur. Neutral und ohne Wettbewerbsgedanken bietet dieses Forum eine Plattform zum Informieren, Austauschen und Netzwerken. Hochkarätige Referenten präsentieren die unterschiedlichen und vielfältigen Facetten des Themas Export: Die Betrachtung von Märkten und Teilmärkten kommt ebenso zur Sprache wie die praktische Organisation und Umsetzung des Export-Geschäfts oder finanzielle Aspekte in Bezug auf internationale Zahlungen. Besondere Länderschwerpunkte sind in diesem Jahr: Russland, Italien, USA, Belgien und Korea. Darüber hinaus sorgen Best-Praxis-Beispiele aus dem Spirituosen- und Wein-Export für interessante Impulse, nicht nur für Brauereien.

In der Craft Drinks Area finden Verkostungen von Bier und weiteren Getränkespezialitäten – geführt von unabhängigen Experten – statt. Besucher können an insgesamt acht Themenbars ungeahnte Geschmacksvielfalt erleben: fünf Bierbars, an denen es Bierspezialitäten aus unterschiedlichen Ländern zu erkunden gibt sowie alkoholfreie und -reduzierte Biere, darüber hinaus eine Spirituosenbar, eine Bar für Wasser und innovative alkoholfreie Getränke und eine Bar, an der Interessierte erfahren, welche zentrale Rolle die Beschaffenheit des Glases für die Sensorik spielt. Knapp 10.000 Besucher, unter anderem Getränkehersteller, Fach(groß)händler oder Gastronomen, tauchten im vergangenen Jahr in die Welt ungeahnter Geschmackerlebnisse ein und ließen sich inspirieren.

Im Forum BrauBeviale finden Vorträge, Präsentation und Podiumsdiskussionen zu Zukunftsthemen der Getränkeindustrie statt, unter anderem natürlich auch speziell rund ums Thema Bier. Und auch das
Export Forum German Beverages am Vortag der Messe versteht sich als wichtiger Impulsgeber für Brauereien und andere Getränkehersteller und präsentiert eine neutrale Plattform für qualifizierten Erfahrungsaustausch mit Exportspezialisten.

Zukunft im Blick

Um auch in Zukunft erfolgreich am Markt agieren zu können, muss jedes Unternehmen auf seine Mitarbeiter zählen können. Das Thema Fachkräftemangel auf allen Ebenen macht auch vor der Getränkebranche nicht halt. Am letzten Messetag steht der Nachmittag im Forum BrauBeviale daher unter dem Motto „Next Generation“. Angesprochen sind Fachkräfte und Nachwuchs aus den Generationen Y und Z sowie Unternehmer, die über einen erfolgreichen Nachfolgeprozess nachdenken.

Junge Unternehmen aus Deutschland, die innovative Produkte und Verfahren für die Getränkeindustrie entwickeln und in naher Zukunft auf den Markt bringen möchten oder dies gerade getan haben, präsentieren sich und ihre Ideen erstmals der Fachöffentlichkeit am Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“. Die Teilnahme wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Schon mancher ehemalige Teilnehmer dieses Gemeinschaftsstandes ist mittlerweile eine feste Größe in der Getränkebranche geworden.

Preisverleihungen

Die BrauBeviale ist die zentrale Plattform für die internationale Getränkeindustrie in diesem Jahr, daher ist den renommierten Preisverleihungen im Forum BrauBeviale die Aufmerksamkeit gewiss. Der World Beverage Innovation Award von FoodBev Media zeichnet zum wiederholten Male herausragende und innovative Ideen in 25 Einzelkategorien aus, die alle Aspekte der Getränkeindustrie abdecken. Die übergeordneten Kategorien sind: Produkte, Verpackung, Herstellung und Vermarktung. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verleiht im Forum BrauBeviale publikumswirksam die Ehrenpreise für den Wettbewerb „Deutscher Hopfenchampion 2019“ des Verbandes Deutscher Hopfenpflanzer in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft/Hopfenforschung Hüll. Praxisrelevante Brauwissenschaft würdigt der Ludwig-Narziß-Preis für Brauwissenschaft. Der Namensgeber, Prof. Dr. em. Ludwig Narziß, langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Technologie der Brauerei I (heute Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie) der TU München, zeichnet persönlich eine herausragende Veröffentlichung eines Jahrgangs der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „BrewingScience“ aus. Eine weitere Ehrung für den Fachkräfte-Nachwuchs: Der IGL Innovationspreis Technische Universität München. Der Innovationswettbewerb für Getränke und Lebensmittel der Studienfakultät für Brau und Lebensmitteltechnologie bietet Studierenden die Möglichkeit, eine eigene innovative Idee aus dem Bereich Food oder Beverages zu verwirklichen.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Deutsche Hospitality expandiert in der Schweiz Entwicklung in der DACH-Region: Die Deutsche Hospitality wird im Jahr 2022 in Genf das zweite Hotel der Marke IntercityHotel in der Schweiz eröffnen. ...
Hotelimmobilie des Jahres 2019 Für die Auszeichnung Hotelimmobilie des Jahres 2019, die im Rahmen der Fachveranstaltung hotelforum am Mittwoch, 9. Oktober verliehen wird, haben sich...
Praxis-Workshop: Erfolgsfaktor Craft Beer in der G... Berlin ist der kulinarische Hotspot Deutschlands mit den meisten Michelin-Restaurants. Die Food- & Beverageszene der Hauptstadt ist so lecker wie ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend