x
Der BGN-Beitrag 2021 bleibt stabil: somit entfallen Nachzahlungen für das vergangene Jahr. Die Vorschüsse für 2022 wurden bereits festgelegt.

BGN-Beitrag bleibt stabil

Datum: 13.04.2022Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe | Bild: stockwerk-fotodesign/Colourbox.de | Ort: Mannheim

Der Vorstand der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe setzte am 31. März den Beitragsfuß 2021 auf 0,342 Euro fest (je 100 Euro Entgelt in der Gefahrklasse 1). Das Gremium beschloss zudem die finanzielle Stützung der Mitgliedsbeiträge aus den Betriebsmitteln der Berufsgenossenschaft.

Für die bei der BGN versicherten Betriebe bedeutet das: Mit den im Laufe des Jahres 2021 geleisteten Vorschüssen ist der BGN-Beitrag 2021 bezahlt. Nachzahlungen werden für 2021 nicht fällig.

BGN-Beitrag: Etwas mehr Vorschuss für 2022

Die weitere Entwicklung der SARS-CoV2-Pandemie sowie des Ukraine-Krieges und deren wirtschaftlichen Folgen sind derzeit nicht absehbar. Mit Blick auch auf die aktuelle Situation hat der BGN-Vorstand deshalb ebenfalls beschlossen, die Vorschüsse 2022 auf 0,352 Euro festzulegen und damit einer schwer kalkulierbaren Beitragserhöhung für dieses Jahr bestmöglich vorzubeugen.

Redaktion GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

So bleiben die Kosten unter Kontrolle In der mehrteiligen Serie Kosten unter Kontrolle gibt unser Autor Sebastian Heuser in unseren Printmagazinen Tipps rund um Themen wie Liquidität, Retu...
Nachhaltig beim Gast punkten #spürbargrün Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit ist für einen nachhaltigen Erfolg entscheidend – immer mehr GV-Betriebe nutzen dafür einen Nachhaltigkeitsscore....
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend