x
Gastronomie

Beschlüsse für Bayerns Gastronomie

Datum: 12.05.2020Quelle: Bayerische Staatskanzlei, BR | Foto: Bayerische Staatskanzlei | Ort: München

Bayerns Kabinett hat heute erneut über die Corona-Lage beraten. Nach der Kabinettssitzung informierten Staatskanzleichef Florian Herrmann, Gesundheitsministerin Melanie Huml und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger über die wichtigsten Ergebnisse.

Die Entwicklung bei den Infektionszahlen bestätige die Strategie des Freistaats, sagte Florian Herrmann zu Beginn der Pressekonferenz. Die Lockerungsmaßnahmen werden fortgesetzt, dabei müssen aber die Zahlen genau beobachtet werden, um ein Ausbruchsgeschehen direkt eindämpfen zu können. Die Menschen seien jedoch sehr vernünftig und verantwortungsvoll und hielten sich an die Regeln wie das Abstandsgebot und die Maskenpflicht, betonte Hubert Aiwanger.

Beschlüsse zur Gastronomie und Hotellerie

Unter der Voraussetzung eines weiterhin günstigen Verlaufs des Pandemiegeschehens erfolgt die stufenweise Öffnung der Gastronomie bei Einhaltung der entsprechenden Vorgaben zum Infektionsschutz wie folgt:

  • Ab dem 18. Mai kann die Gastronomie im Außenbereich (z. B. Biergärten) bis 20 Uhr öffnen
  • Ab 25. Mai können Speisegaststätten im Innenbereich bis 22 Uhr öffnen.

Ein passendes und mit den betroffenen Verbänden abgestimmtes infektionsschutzrechtliches Rahmenkonzept „Gastronomie“ ist dabei eine zwingende Grundlage für die schrittweise Öffnung der gastronomischen Betriebe in Bayern. Auf dieser Basis können dann die einzelbetrieblichen Schutz- und Hygienekonzepte entwickelt werden. Das Rahmenkonzept des Wirtschaftsministeriums sieht vor allem folgende Punkte vor:

  • strikte Einhaltung des Sicherheitsabstandes von 1,5 Metern zwischen Gästen, Servicepersonal und im betrieblichen Ablauf.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist zudem vorgeschrieben für Servicepersonal im Gastraum, für Gäste, sobald sie den Tisch verlassen und sich in der Lokalität bewegen, und im betrieblichen Ablauf, wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern, etwa in der Küche, zwingend nicht eingehalten werden kann.
  • Hinzu kommt die Anpassung von Lüftungs- und Reinigungsplänen, die Schulung von Mitarbeitern sowie die Aufnahme der Kontaktdaten der Gäste zur Nachverfolgung im Falle einer später auftretenden Infektion.

Das Gesundheitsministerium und das Wirtschaftsministerium werden zeitnah, auch unter Einbeziehung der Erfahrungen im Gastronomiebereich, ein Rahmenkonzept „Hotellerie“ entwickeln, damit Beherbergungsbetriebe (wie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Jugendherbergen) ab dem Pfingstwochenende öffnen können.

Für den Tourismus in Bayern elementar ist auch der gesamte Themenbereich der Kurorte, Heilbäder und Thermen. Das Wirtschaftsministerium und das Gesundheitsministerium werden ein tragfähiges Konzept für die Öffnung von Heilbädern, Kurorten und Thermen und die schrittweise Öffnung weiterer, derzeit noch untersagter Bereiche im Bäderbereich, erarbeiten.

Appell an die Kommunen

Hubert Aiwanger hat an die Kommunen appelliert, Gastronomen bei den Auflagen für die Außenbewirtung entgegenzukommen. Mit mehr Ausschankflächen als eigentlich üblich wäre es laut ihm für die Gastronomen einfacher, die fortan geltenden Abstandsregelungen zwischen den Gästen sicherzustellen. Auch Gesundheitsministerin Melanie Huml hält die Regeln zur Wiedereröffnung der Gastronomie für ein gutes Konzept. Sie appellierte an die Gastwirte im Freistaat, sich auch wirklich gut daran zu halten.

 

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Österreich plant finanzstarkes Wirte-Paket Im Bild (v.l.n.r.) Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Das von der Öste...
Restart in der Praxis Für ein verantwortungsvolles Wiederhochfahren der Betriebe in Zeiten der Corona-Pandemie müssen einige Kriterien beachtet werden. Verschiedene Checkli...
Studie: Wie Corona die Welt verändert Die Welt wird nach Corona eine völlig andere sein. Dieser neuen Welt wollen sich Harry Gatterer und Matthias Horx in einer neuen Studie widmen, die in...
Corona-Lockerungen in Bayern Am 5. Mai stellte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Exit-Strategie für sein Bundesland vor. Im Fokus stand dabei der Fahrplan für die S...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend