x

Außer-Haus-Verzehr: Konjunkturaufschwung?

Datum: 13.03.2001Quelle: Ort: Hamburg

Hamburg. Die Deutschen lassen es sich gerne außer Haus schmecken. Das ist das Ergebnis einer Marktstudie der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) und der Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA), die auf der traditionellen Pressekonferenz der CMA anlässlich der Internorga in Hamburg vorgestellt wurde. In 2000 hat man sich bei der Analyse entschlossen, einen neuen methodischen Ansatz zu legen, so dass der Zuwachs zu 1999 in Gänze nicht begründet werden konnte, so Werner Vellrath, Referatsleiter GV bei der CMA.

Der Markt für den Außer-Haus-Verzehr tendiert deutlich postiv. Man könnte es so formulieren: Man isst, wo man ist! Und man ist immer seltener zu Hause. So haben die Bundesbürger die Ausgaben für Essen und Trinken außer Haus im Jahr 2000 auf insgesamt 162 Mrd. DM (ohne Sozialverpflegung) gesteigert. Die Anzahl derjenigen, die unterwegs nicht nur etwas trinken, sondern auch etwas verzehren, ist dabei nahezu konstant geblieben. Die Anzahl der Verzehrsfälle pro Person und Woche hat das Niveau von 3,2 stabil gehalten. Demgegenüber sind die Ausgaben pro Person und Woche für Außer-Haus-Verpflegung deutlich gestiegen. DM 41,61 haben es sich die Deutschen 2000 im Durchschnitt pro Woche kosten lassen, Mahlzeiten außer Haus einzunehmen.

Zu den Aufsteigern bei den Großverbrauchern zählen regionale Spezialitäten sowie die italienische und asiatische Küche. Salate und Geflügelgerichte sind nach wie vor unschlagbar als Plus-Macher in der Großverpflegung. Absoluter Gewinner ist Fingerfood. Die Nachfrage nach den kleinen Happen war 2000 so stark, dass sie an die dritte Position geklettert sind.

Die positive Entwicklung von 1999 konnte fortgesetzt werden. Insgesamt sind nur geringfügige Verschiebungen der Ausgabenanteile unter den verschiedenen Bezugsquellen im Vergleich zu 1999 feststellbar. Bei fast gleichen Marktanteilen und gestiegenen Ausgaben sind alle Segmente gewachsen. Marktanteilsverluste erlitten jedoch die Kantinen/Mensen.

Die Ausgaben für die verschiedenen Mahlzeiten am Tag zeigen ein sehr interessantes Bild, das neben einer bereits längerfristigen Entwicklung auch ganz aktuelle Trends aufzeigt. Grundsätzlich ist das Mittagessen die am häufigsten außer Haus verzehrte Mahlzeit (35,8 %), gefolgt von Frühstück (24,2) und Abendessen (20,9). Der Anteil der Zwischenmahlzeiten an der Gesamtheit der Verzehrsfälle liegt bei 11,5 %, das Schlusslicht bildet der Nachmittagskaffee. In Bezug gesetzt zu der durchschnittlich ausgegebenen Geldmenge für diese Mahlzeiten zeigt sich, dass die Ausgaben in allen fünf Bereichen deutlich gestiegen sind. Bezogen auf den Anteil an den Gesamtausgaben für den Außer-Haus-Verzehr lagen Mittagessen (35,3 %) und Abendessen (34,9 %) an der Spitze mit leicht rückläufiger Tendenz zugunsten von Frühstück/Brunch und Zwischendurchverzehr, die 2000 deutliche Zunahmen verzeichnen konnten. Dies gilt insbesondere für die Morgenmahlzeit.
Fazit: Generell erhöhten die Bundesbürger ihre Ausgaben für Essen und Trinken außerhalb der eigenen vier Wände im vergangenen Jahr auf insgesamt 162 Mrd. DM. Pro Mahlzeit wurden 12,86 DM ausgegeben, im Vorjahr waren es 11 DM. Den wachsenden Wohlstand, steigende Mobilität und Reiselust, aber auch die wachsende Zahl berufstätiger Frauen nannte Marktforscher Paul Michels von der ZMP als Gründe für das Essen außer Haus. Zugelegt hat die Gastronomie an Autobahnraststätten oder Tankstellen mit einem Anteil von 2,2 Prozent (Vorjahr: 1,8). Rund ein Fünftel geht an die Imbisse, Bäckereien und Metzgereien.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Premium-Fleischgenuss aus dem Internet Little London Bar & Grill liefert das Lieblings-Steak direkt nach Hause. Im Online-Shop können die acht beliebtesten Prime Cuts bestellt werden. ...
Jedes dritte Berliner Hotel Sterneklassifiziert Berlin. Jedes dritte der Hotels in der deutschen Hauptstadt hat sich der vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) initiierten Deutschen Ho...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend