x
Datum: 01.12.2003Quelle: Ort: Eschborn


Im November 2003 verlieh die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) den Eurest-Betriebsrestaurants im Industriepark das DGE-Logo für das "Fit-Menü ". "Uns ist ein abwechslungsreiches und vor allem ausgewogenes Speisenangebot für unsere Mitarbeiter sehr wichtig, denn ein gutes Betriebsrestaurant wirkt unterstützend auf die Mitarbeitermotivation, deren Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Daher freuen wir uns sehr, in der Eurest einen Partner gefunden zu haben, der das Thema bewusste Ernährung am Arbeitsplatz stark vorantreibt", sagt Dieter Hagmaier, Personalleiter und Mitglied der Betriebsleitung Fujitsu Siemens Computers GmbH Paderborn. Die Fujitsu Siemens hat eigens vor zwei Jahren einen "Arbeitskreis Gesundheit" ins Leben gerufen, der es sich zur Aufgabe gemacht habt, Projekte zur Gesundheitsprävention wie das "Fit Menü" zu initieren und zu unterstützen.

Dr. Margit Bölts von der DGE betont die besonderen Anforderungen, die Grundlage für die Prämierung sind. "Eurest ist derzeit der einzige Caterer in der Betriebsgastronomie, der mit dem DGE-Logo ausgezeichnet wird. Der Aufwand für die Vergabe ist erheblich, denn jede Speise muss genauestens nach ihren Fett-, Eiweiss- und Kohlenhydratanteilen sowie nach dem Gehalt vorgegebener Vitamine und Mineralstoffe berechnet werden." Für die Prämierung verlangt die DGE ein nährwertberechnetes Speisenangebot über vier Wochen. Dann stellt das Eurest-Qualitätsmanagement zusammen mit den Küchenleitern passende Komponenten für ein Mittagessen zusammen, so dass die empfohlenen Referenzwerte (Eiweiß 20 %, Fett 30 %, Kohlenhydrate 50 %) eingehalten werden. Sogar Schnitzel mit Pommes frites finden sich auf dem Speiseplan, aber am Ende der Woche gilt: alles im "grünen Bereich".

Bevor die DGE das Logo vergibt, startete in den Betriebsrestaurants eine vierwöchige Einführungsphase. "Die Resonanz auf das Fit-Menü ist überaus positiv. Rund zehn Prozent der Gäste entscheiden sich für das neue Angebot. Weitere zehn Prozent bedienen sich einzelner Komponenten", so Betriebsleiter Wolfgang Meschede. In der Einführungsphase informierten sich die Fachleute der DGE vor Ort, ob alle Vorgaben eingehalten werden, dies wird jährlich wiederholt. Die Partnerschaft zwischen Eurest und der DGE läuft über drei Jahre.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Craft Beer in Salzburg Bier abseits des Mainstreams, ausgefallene Hopfenaromen, kultige Jahrgangsböcke: „Craft Beer“ ist im Trend. „Handwerklich&ldquo...
Ab-in-die-Insolvenz Wie kurz nach dem Tod ihres Gründers Thomas Wagners bekannt wurde, musste das Unternehmen Unister Insolvenz anmelden, wie „Die Welt” ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend