x

Alles ComforTable: Speisen im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin

Datum: 12.03.2001Quelle: Ort: Berlin

Berlin. Es ist schon eine besondere Berliner Adresse – Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 19, attraktive City-Lage in der Bundeshauptstadt. Hier residiert, wer in Sachen Wirtschaft maßgeblich mitzureden hat: Deutscher Industrie- und Handelstag, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Bundesverband der Deutschen Industrie … Prominenz aus obersten Manageretagen des wirtschaftlichen und politischen Lebens – zum Sitz des Bundeskanzlers braucht es nur einen Zebrastreifen – gibt sich hier täglich die Klinke in die Hand. Neu ist das Haus, alt ist die Weisheit: Ohne gutes Essen keine guten Geschäfte.

Entsprechend komfortabel geht es zu im Gastronomiebereich des Hauses der Deutschen Wirtschaft. Der Frankfurter Caterer ComforTable schwingt das kulinarische Zepter auf dem deutschen Wirtschafts-Olymp. “Full-Service in Planung, Organisation und Umsetzung des gesamten Verpflegungsbereichs”, umschreibt Markus J. Huber, Niederlassungsleiter Ost des Unternehmens, sachlich Anspruch und Aufgabenstellung von ComforTable. “Wir wollen Esskultur in allen ihren Aspekten in die Unternehmenskultur integrieren und beide harmonisch aufeinander abstimmen, maßgeschneiderte und nachfrageorientierte Konzepte rund um die innerbetriebliche Verpflegung offerieren.”Für die Praktizierung dieser Firmenphilosophie im Haus der Deutschen Wirtschaft am Ufer der Spree ist als Gastronomischer Leiter Oliver Derben zuständig. Rund 350 Tischgäste wollen täglich gut betreut sein. “Vier Speisen stehen Tag für Tag auf der Speisekarte, eine davon natürlich vegetarisch”, sagt der 31Jährige. Für ihn versteht es sich von selbst, dass der Magenfahrplan niemandem vorgeschrieben wird. “Wir bieten neben dem Komplett-Menü vielfältige Einzelkomponenten an, damit sich jeder seine Mahlzeit auch individuell zusammenstellen kann.” Das Angebot an der Aktionstheke mit Wok wird nach seinen Worten gut angenommen – Asiatisch ist auch hier beliebt. Frische und vor allem gesundheitsfördernde Küche servieren Oliver Derben und seine Küchenmannschaft den Gästen, ganz nach Wunsch und Trend der Zeit und dem Firmencredo folgend: “Wir sind keine Tütenküche”. Also möglichst viel Grünes und Obst direkt vom Markt, Fisch und Fleisch in ausgewogener Offerte. Den Essenteilnehmern scheint es zu munden, so jedenfalls sagen es die regelmäßig vorgenommenen Befragungen aus. Und wie steht es um die Zeche, die man in dem gemütlich anmutenden Betriebsrestaurant mit Spree-Blick in Augenhöhe für den Gaumenschmaus nach Maß zu entrichten hat? Der Rest ist Schweigen. Es ist halt ein besonderes Haus, und schließlich schläft die Konkurrenz ja auch nicht.ComforTable, Gesellschaft für Catering und Logistik mbH, Sitz in Frankfurt/Main, wurde 1989 gegründet. Bundesweit sind rund 750 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. Auf der Referenzliste stehen namhafte Unternehmen und soziale Einrichtungen wie AVECO, Bundesministerien, Deutsche Bahn, BfA, European Business School, Nintendo, Rhön-Kliniken … und eben auch das Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Welcome on Board Mitten in der historischen Speicherstadt in Hamburg im ehemaligen Hauptzollamt fand am vergangenen Sonntag anlässlich der Internorga die Chef&rsq...
Whiskey geht auch anders Der Importeur Sierra Madre erweitert mit dem Pow-wow Botanival Rye Whiskey sein Sortiment um einen handgefertigten Whiskey aus Amerika. Frei nach dem ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend