x
Vapiano_Talent Days

Vapiano Talent Days

Datum: 07.12.18Quelle: Vapiano | Ort: Köln

Vapiano hat seine Auszubildenden und Studierenden vom 18.10. bis 21.10.2018 zu den neunten Talent Days nach Schönau am Königssee eingeladen. Die Veranstaltung mit dem diesjährigen Leitgedanken „Scheidewege – Warum Karriere sich entwickelt“ wurde von rund 90 Teilnehmern besucht.

Vielfalt aufzeigen

Ziel des mehrtägigen Events war es, den Nachwuchskräften die große Vielfalt an Karrieremöglichkeiten bei Vapiano näherzubringen und sie zu ermutigen, diese abgestimmt auf ihr jeweiliges Profil zu nutzen. Begleitet wurden die Teilnehmer von den drei Musikern Mo-Torres, Cengiz und Darius Zander, mit denen sie gemeinsam drei Songs zum Thema „Karriere & Erfolg“ entwickelten.

Event mit besonderer Begleitung

Zum Programm der Talent Days gehörte in diesem Jahr auch ein Workshop mit den Musikern Mo-Torres, Cengiz und Darius Zander. In gegenseitigem Austausch teilten sie ihre Erfahrungen zum Thema Scheidewege und Karriere mit den Vapiano Nachwuchskräften und erzählten von ihrer persönlichen Entwicklung. Im Rahmen des Workshops schrieben die Teilnehmer der Talent Days gemeinsam drei Songs zum Thema „Karriere & Erfolg“ und performten diese zusammen. „Ich selbst stand in meinem Leben sehr oft an Scheidewegen, an denen ich die Weichen neu stellen konnte und ohne die ich heute nicht da wäre, wo ich stehe“, resümiert der Künstler Mo-Torres seinen bisherigen Werdegang. Über verschiedene Wege zum Erfolg weiß Darius Zander: „Die Überzeugung, dass Karrieren nicht planbar, sondern dynamisch und individuell gestaltbar sind, möchte ich den Vapiano Nachwuchskräften mit auf den Weg geben.“

Internationalität und Dynamik

Die individuelle Förderung der Studierenden und Auszubildenden und deren persönliche Betreuung sind Vapiano besonders wichtig. Um dies zu gewährleisten, hat das Unternehmen das Berufsbild des Young Talents Managers geschaffen. „Der Kern meiner Aufgabe besteht darin, durch die individuelle Betreuung die Bedürfnisse der neuen Generationen zu verstehen und in strategische Programme und Maßnahmen zu gießen. Ich bin die Stimme unserer zukünftigen Führungskräfte im Unternehmen und finde in dieser Position direktes Gehör durch die Geschäftsleitung“, erklärt Senior Manager Young Talents Tom Lichtenstein die Idee der Nachwuchsförderung von Vapiano. Durch die Etablierung einer 360°-Betreuung der Studierenden und Auszubildenden verzeichnete das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr gleich zwei Erfolge: So konnte die Anzahl der Ausbildungs- und Studienabbrecher gesenkt werden, während die Anzahl der Übernahmen erhöht wurde.

Talent Days

Um den Nachwuchskräften die vielfältigen Karrierewege aufzuzeigen, die sich ihnen nach einer Ausbildung bei Vapiano bieten, veranstaltet das Unternehmen jedes Jahr die Talent Days. Die große Vielfalt an Möglichkeiten ergibt sich u.a. auch durch das große internationale Restaurant-Netzwerk des Systemgastronomen. Das Unternehmen ist inzwischen in über 30 Ländern präsent.

Beispiel aus der Praxis

Einblicke in verschiedene Erfolgsstories aus den eigenen Reihen verdeutlichten die Realisierung der Vapiano Mission „Your personal development is our common growth“. So startete der „Head of Take Away & Home Delivery“ Philip Selzle 2015 mit einem BA Abschluss in Wirtschaftswissenschaften als Trainee Shiftmanager bei Vapiano. Die Position, die er heute bekleidet, existierte zu Beginn seiner Karriere beim Kölner Systemgastronomen noch gar nicht.

Individuelle Entwicklung

„Karrierewege können heute nicht mehr nach Vorgabe der Unternehmen starr durchgeplant werden. Bei Vapiano entwickelt sich Karriere individuell. Wir sehen uns als agilen Partner und dynamischen Coach für unsere jungen Talente – immer mit dem Fokus, den richtigen Weg für den Einzelnen zu finden. Die persönliche Entwicklung jedes Einzelnen ist die Grundlage unseres gemeinsamen Wachstums“, erklärt Carolin Bouwer, Head of HR bei Vapiano SE, über die Personalentwicklungspolitik von Vapiano.

„CEO for a Week“

Im Rahmen des Vapiano Events wurden die Studierenden und Auszubildenden zudem dazu aufgerufen, unter allen Teilnehmern die Kollegen zu wählen, die sie während der neunten Talent Days am meisten inspiriert hatten. Neben weiteren Gewinnen hielt Vapiano als Hauptgewinn eine Woche mit CEO Cornelius Everke bereit. Der Preis „CEO for a Week“ wurde in diesem Jahr an Tom Grabe vergeben und durch Philip Götz, den Vorjahresgewinner, überreicht. Philip Götz durfte im letzten Jahr den ehemaligen Vapiano CEO Jochen Halfmann eine Woche lang im Tagesgeschäft begleiten. Vom ersten Kaffee im Büro über Telefonkonferenzen mit internationalen Investoren und Analysten bis hin zu diversen Meetings mit dem Vapiano Topmanagement – der künftige Bachelorabsolvent war überall dabei. „Das Programm ‚CEO for a Week‘ war eine spannende Erfahrung für mich. Ich war sehr beeindruckt zu sehen, wie vielseitig die Agenda eines CEOs ist und welche Souveränität dieses Amt in jeder Situation erfordert“, sagt Philip Götz.

Nächste Auflage folgt 2019

Die Vapiano Talent Days werden auch im nächsten Jahr wieder veranstaltet. Darüber hinaus wird das Unternehmen 2019 für die diesjährigen Auszubildenden und Studierenden interne Recruiting Days veranstalten, bei denen die Absolventen Einblicke in die verschiedensten Abteilungen der Unternehmenszentrale erhalten und ihr persönliches Leistungsprofil analysieren können.

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Indonesische Azubis im Dolce Bad Nauheim Jeder dritte Betrieb in Deutschland findet keine Lehrlinge – das ergab eine Befragung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags. Fakt ist: Es gib...
Top 50 Restaurants in Deutschland OpenTable-Gäste wählen die Top 50 Restaurants. Das Bootshaus Hafencity in Hamburg sichert sich Platz eins. Ranking von Nutzern Auf der Suche nach de...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend