x
deliveroo_guy

High Court bestätigt: Deliveroo-Fahrer sind selbstständig

Datum: 05.12.18Quelle: Deliveroo | Ort: London

Das EU-Recht schützt die Möglichkeit der Fahrer, sich für flexible Arbeit zu entscheiden. Deliveroo zeigt sich erfreut über das Urteil.

Urteil bestätigt

Der High Court des Vereinigten Königreichs hat heute eine von der Gewerkschaft IWGB eingeleitete gerichtliche Untersuchung gegen eine frühere Rechtsprechung abgelehnt und bestätigt, dass Deliveroo-Fahrer selbstständig sind. Bei seiner Entscheidung prüfte das Gericht die Angelegenheit unter dem Aspekt der europäischen Menschenrechte und kam zu dem Ergebnis, dass die Fahrer in keinem Arbeitsverhältnis stehen.

Verfahren seit November 2017

Das heutige Urteil geht auf einen Antrag der IWGB zurück, die Entscheidungen des Zentralen Schiedsausschusses des Vereinigten Königreichs (Central Arbitration Committee, CAC) im November 2017 und des High Court des Vereinigten Königreichs im August 2018 zu überprüfen. Beide hatten damals festgestellt, dass Fahrer von Deliveroo selbstständig sind.

Kein Arbeitsverhältnis

Der Richter berücksichtigte den Status der Fahrer nach europäischem Menschenrecht und erklärte ausdrücklich, dass die Fahrer weder Angestellte noch Arbeiter sind und nicht in einem „Arbeitsverhältnis“ mit Deliveroo stehen. Das Urteil gibt wichtige Hinweise darauf, was ein „Arbeitsverhältnis“ im Rahmen des Europäischen Rechts ist. Es verdeutlicht, dass dies nicht für die Art und Weise der Zusammenarbeit von Deliveroo und den Fahrern gilt. Dies ist ein wichtiger Beschluss, der mit früheren Entscheidungen in ganz Europa, einschließlich in Frankreich und den Niederlanden, übereinstimmt.

Deliveroo erfreut

Ein Sprecher von Deliveroo kommentiert: „Wir begrüßen das heutige Gerichtsurteil. Es bestätigt die früheren Entscheidungen, dass Deliveroo-Fahrer selbstständig sind, und räumt ihnen die gewünschte Flexibilität ein. Der Gerichtshof hat dies nicht nur nachdrücklich im nationalen Recht des Vereinigten Königreichs bestätigt, sondern auch nach Europäischem Recht sorgfältig geprüft und die Selbstständigkeit der Fahrer festgestellt.“

Eva Fürst / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Spritzige News oder alles ginlos? Eine Studie zu Craft Drinks Marken im Netz zeigt, wie Social Media genutzt wird und welche Aspekte bei den Kunden am wichtigsten sind. Dringende Frag...
Braufactum Talk & Taste Das Ergebnis des ersten Talk & Taste sind die Erfolgsfaktoren für nachhaltiges Wachstum im Segment Craft Bier: Es braucht Balance zwischen Trinkfr...
Coca-Cola und Kraft Heinz beziehen Stellung zu Foo... Glacéau Smartwater von Coca-Cola erhielt den ersten Platz als "Verbraucherlüge des Jahres" , Heinz Kids Tomato Ketchup wurde von den Verbrauchern auf ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend