x

Ekelbetriebe geschlossen

Datum: 16.02.2015Quelle: Ordnungsamt Frankfurt Ort: Frankfurt

Bei einer kürzlich durchgeführten Gaststättenkontrolle hat das Ordnungsamt Frankfurt bei zwölf von 13 überprüften Betrieben teils gravierende Mängel festgestellt. Drei Gaststätten mussten an Ort und Stelle geschlossen werden.

 

Ob Bahnhofsviertel, Bornheim, Innenstadt oder Hanauer Landstraße. Die Liste der zu kontrollierenden Betriebe war lang in dieser Nacht. Neben kleinen und eher unbekannten Kneipen, wurde auch renommierten Diskotheken und alteingesessenen Gaststätten ein Besuch abgestattet. Bis auf eine Gaststätte konnten in jedem Betrieb kleinere, aber auch gravierende Mängel festgestellt werden.

 

In drei Gaststätten waren die hygienischen Verhältnisse derart eklatant, dass die Betriebe unter Aufsicht des Ordnungsamtes sofort schließen mussten. Ratten- und Mäusebefall, der unsachgemäße Umgang mit Lebensmitteln sowie eine katastrophale Grundhygiene waren Ausschlag dafür. Die Betreiber erwartet neben einem Verdienstausfall hohe Geldbußen und kurzfristige Nachkontrollen. Aber auch in Betrieben, die nicht geschlossen werden mussten, fanden sich zahlreiche Mängel. Defekte Notausgangsbeleuchtungen und verschlossene Notausgänge, in unterirdische gelegenen Betriebsstätten durchaus wichtig, veraltete Jugendschutzgesetze, eine fehlende verantwortliche Person, ein Verstoß gegen das Waffen- und Aufenthaltsgesetz sowie kleinere Hygienemängel rundeten einen folgenreichen Kontrolltag ab.

 

Ordnungsamtsleiter Jörg Bannach betont: „Neben den vielen sich gesetzeskonform verhaltenden Wirten und Diskothekenbetreibern gibt es leider immer noch zu viele, die es mit dem Wohl ihrer Gäste nicht sonderlich ernst nehmen und die mit möglichst wenig Aufwand einen maximalen Erfolg erwirtschaften wollen. Diesen Personen gilt unser Interesse. Nur durch einen hohen Kontrolldruck erreichen wir, dass Gäste in Frankfurts Gastronomie in jeder Hinsicht sicher aufgehoben sind.“

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Konzepte in der Seniorenverpflegung Qualität versus Wirtschaftlichkeit   Im Alltag der Seniorenverpflegung müssen sich die Einrichtungen stetig wachsenden Herausforderungen st...
Hotels müssen sich „warm anziehen“ Die Online-Plattform Airbnb kann seit der Gründung 2008 einen stetigen Anstieg verzeichnen, (wie Gastroinfoportal am 21.11.2016 berichtete). Das ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend