x
Ausbildung Koch NGG

Mindestlohn für Azubis beschlossen

Datum: 25.10.2019Quelle: dpa; Foto: Colourbox.de | Ort: Berlin

Zehntausende Azubis sollen künftig besser bezahlt werden. Der Bundestag hat am 24. Oktober die Einführung eines Azubi-Mindestlohns im nächsten Jahr beschlossen. Auszubildende im ersten Lehrjahr sollen dann mindestens 515 Euro im Monat bekommen. Der Betrag wird in den folgenden Jahren schrittweise weiter erhöht auf bis zu 620 Euro monatlich im ersten Lehrjahr. Auch im zweiten und dritten Ausbildungsjahr gibt es mehr. Ab 2024 soll der Azubi-Mindestlohn dann automatisch mit der Entwicklung der Lehrlingsgehälter steigen.

Die Berufsausbildung soll attraktiver werden

Die Bundesregierung will mit ihrem Gesetz die Berufsausbildung attraktiver machen und Abbrecherzahlen in der Ausbildung verringern. Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sagte im Bundestag. Die duale Ausbildung sei neben „Made in Germany“ ein Markenzeichen Deutschlands. Erfolg sei aber kein Selbstläufer, sagte sie mit Verweis auf nicht besetzte Lehrstellen. Von der geplanten Mindestvergütung könnten langfristig rechnerisch rund 115 000 junge Menschen profitieren. So viele Azubis verdienten jedenfalls nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit Ende 2017 weniger als 500 Euro im Monat, viele davon sogar weniger als 400 Euro. In bestimmten Berufen, wie dem Friseurhandwerk und vor allem im Osten bekommen Azubis bisher besonders wenig Geld. Ausnahmen von der Mindestvergütung sind künftig dennoch möglich, wenn Arbeitgeber und Gewerkschaften für einzelne Branchen eigene Vereinbarungen treffen. Der Bundesrat muss der Reform noch zustimmen.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Checkliste zur KassenSichV Die transparente Kasse – Forderungen nach ihr werden lauter. Anfang nächsten Jahres tritt die Kassensicherungsverordnung – genannt KassenSichV – in Kr...
Nudel-Facts zum Worldwide Pasta Day Ein großer Teller Pasta und die Welt ist wieder in Ordnung. Menschen aus aller Welt kennen dieses wohlige Gefühl, wenn nach einem stressigen Arbeitsta...
Hochschule München richtet Hospitality Masterforum... Bereits während des Studiums die Experten der Branche treffen, in Dialog und Diskussion mit ihnen treten und ein Netzwerk für den Berufseinstieg schaf...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend