x
Bizerba, Digitalisierung, Standort, Osteuropa

Bizerba auf Wachstumskurs

Datum: 16.12.2020Quelle: Bizerba | Ort: Balingen

Der Technologie- und Lösungsanbieter Bizerba investiert in die Digitalisierung und einen neuen Standort in Osteuropa. Der Mittelständler aus Süddeutschland besetzt damit strategisch wichtige Märkte in einer europäischen Wachstumsregion.

Der Waagen-Spezialist ist auf Wachstumskurs und die Produktionskapazitäten stoßen an den deutschen Standorten an ihre Grenzen. Mit dem zusätzlichen Standort in Osteuropa kann Bizerba auf Handelsrestriktionen zwischen den USA und China flexibler reagieren und so zu einer größeren Unabhängigkeit beim Waren- und Geldfluss beitragen. „Durch eine Erweiterung des internationalen Produktionsnetzwerkes im europäischen Raum sichern wir unsere globale Wettbewerbsfähigkeit und schaffen damit die Voraussetzung für Wachstum auch in preissensitiven Produktsegmenten“, unterstreicht Frank Reinhardt, Vice President Global Operations als Gesamtverantwortlicher für die weltweiten Produktionseinheiten. „Die finale Auswahl des genauen Standortes ist für Anfang 2021 geplant, die Produktion im dort neu gebauten Werk soll Ende 2022 beginnen.“

Ausbau der Digitalisierung

Neben der Erweiterung der Produktionskapazitäten bleibt die digitale Transformation ein strategisch wichtiges Thema für Bizerba. Das Unternehmen investiert weiter in die konsequente Digitalisierung von Prozessen und in die Modernisierung der IT-Infrastruktur, um die Zusammenarbeit über die internationalen Standorte hinweg zu sichern. Schon heute sind Tools zur internationalen Zusammenarbeit im Einsatz, die während des Lockdowns enorm dazu beigetragen haben, dass sich das Geschäft von Bizerba so positiv entwickelt hat.

Die bewährten Lösungen von Bizerba beinhalten seit Langem neben der Hardware auch Software. „Unsere Kompetenz ist einzigartig am Markt und die Möglichkeiten unserer Software in Verbindung mit unseren Geräten enorm vielfältig“, weiß Andreas W. Kraut, Vorstandsvorsitzender, CEO und Gesellschafter der Bizerba SE & Co. KG. Basierend auf diesem Know-how erweitert Bizerba seine Softwarekompetenz. Dazu wird jetzt ein eigener Bereich aufgebaut: die Bizerba Software Solutions. In diesem Bereich führt das Unternehmen alle Softwarekompetenzen im Haus zusammen.

Neuer Sales-Leiter

Der neu gestaltete Sales Bereich wird ab dem 1. Januar 2021 von Michael Berke, Vice President Global Sales & Marketing aus Frankfurt am Main geleitet. In dieser Funktion verantwortet er sowohl die globalen Vertriebsaktivitäten für die Bereiche Industry und Retail als auch den Bereich Global Marketing & Communications. Darüber hinaus ist er für das Global Product Line Management und das Global Key Account Management für die Bereiche Retail und Industry zuständig. Michael Berke hat zuvor als VP Head of Sales DACH/BeNeLux bei Elavon, Inc. gearbeitet – einem der Top 5 Anbieter für bargeldloses Bezahlen weltweit.

Eine der wichtigsten Aufgaben für Berke wird die Digitalisierung und Standardisierung der weltweiten Vertriebsprozesse sein. Der Ausbau der Vertriebskompetenz international und die Fokussierung der Themen Inside Sales sowie Kampagnen-Management wird die Präsenz von Bizerba weiter steigern.

Redaktion / GastroInfoPortal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Corona-sicher einkaufen Nicht nur dank viel Platz und Abstand sicher: Selgros Cash & Carry hat bereits frühzeitig Vorkehrungen getroffen, um seine deutschlandweiten Stand...
Neue Käsesorten bei Transgourmet Ursprung Sie bringen den Geschmack der Alpen aufs Brot – mild-nussige bis aromatisch-würzige Käsesorten erweitern das Sortiment der Transgourmet-Eigenmarke Tra...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend