x

Zwiebeln werden knapp!

Datum: 18.11.2013Quelle: AMI

Bonn. Die Zwiebelernte in der Europäischen Union ist in diesem Jahr etwa 6 % kleiner ausgefallen als im Jahr zuvor und ist damit bereits zum zweiten Mal in Folge rückläufig. Auch in Deutschland wird die Produktion das Vorjahresniveau um 11 % verfehlen.Ein knapperes Angebot zieht meist höhere Preise nach sich. Im Oktober zahlten die Verbraucher für 1 Kilo Zwiebeln in 1-1,5 kg-Einheiten 0,77 EUR, gegenüber 0,63 EUR in 2012. Welche Mengen stehen in den klassischen Lieferländern für die bevorstehende Saison zur Verfügung? Welche Mengen werden produziert? Jährlich importiert Deutschland in z.B. etwa 60.000 t Zwiebeln von der südlichen Hemisphäre. Dies und vieles mehr soll auf dem 1. Zwiebelforum diskutiert werden.

www.moehrenundzwiebelforum.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gastronomie Equipment Bei der Eröffnung eines Restaurants oder Bar und der damit verbundenen Küche ist allerhand Gastronomie Equipment erforderlich. Bevor es losgeht, ist e...
Facebook und Instagram für die Gastronomie –... Was passiert auf Ihrer Facebook-Seite? Sie aktualisieren regelmäßig Ihre Wochenkarte, posten ab und an Fotos von einem Gericht und zeigen die liebevol...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend