x

Potenzial Einkauf

Datum: 15.12.2013Quelle: Progros-Trendstudie Hoteleinkauf 2012/2013

Ein Viertel der Hotels in Deutschland führt keine Rechnungskontrolle ihrer eingekauften Waren durch – und das, obwohl 29 Prozent der Gesamtkosten eines Hotels direkte Einkaufskosten sind. Die Zahl der Lieferanten pro Hotel wurde drastisch abgebaut und im Vergleich zu 2010 um die Hälfte reduziert. Diese und viele weitere Ergebnisse hat die aktuelle große Progros-Trendstudie “Hoteleinkauf 2012/2013” ergeben. Den ausfhrlichen Artikel lesen Sie in der first class Ausgabe 12/2013 oder hier, direkt im e-Paper.

Im Gegensatz zur Studie 2010 ist der Einkauf inzwischen bei 87 Prozent der Unternehmen im Hotelleitungs-/Top-Managementbereich angesiedelt, was einem Plus von 20 Prozent entspricht.

 

Mit 67,1 Prozent rangiert der Preis noch immer beim Ziel des Einkaufs auf Platz 1. Ihm folgt aber dicht die Qualitätssteigerung der eingekauften Ware (65,8 Prozent).

 

Erstmals hat der Bestellweg über E-Mails das Telefon auf dem Spitzenplatz abgelöst.

 

Deutlicher Rückschritt: Seit 2010 hat die Zahl der Weiterbildungsmaßnahmen deutlich abgenommen.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hotelkompetenzzentrum erleben Oberschleißheim. Zur feierlichen Eröffnung des Hotelkompetenzzentrums am 24. Januar 2012 sind noch einige wenige Plätze für int...
Solche Gastronomen braucht das Land Für die Preisverleihung am Valentinsabend waren insgesamt drei Gastronominnen und drei Gastronomen nominiert: Neben der Gewin-nerin Kerstin Schwan die...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend