x
Datum: 10.12.2012Quelle: AMI

Bonn. Jahr für Jahr freuen sich nicht nur die Kinder über einen mit kleinen Leckereien und frischem Obst gefüllten Teller oder Stiefel am Nikolausfest. Doch wie haben sich die Preise für Frischobst und Nüsse gegenüber dem Vorjahr entwickelt? Antwort auf diese Frage geben der AMI-Verbraucherpreisspiegel sowie die Auswertung der Angebotsaktionen von mehr als 40 Ketten oder Regionalgesellschaften des Lebensmitteleinzelhandels.
Ausgehend von einem klassischen
Nikolausteller, bestückt mit einem Apfel, einer Orange, zwei großen Mandarinen
(alles 200 Gramm) und jeweils 50 Gramm Hasel- und Walnüssen, summieren sich die
Verbraucherpreise für Frischobst (ohne Nüsse) in der 48. Kalenderwoche 2012 auf
0,80 Euro. Damit mussten die Verbraucher in diesem Jahr tiefer in die Taschen
greifen als noch im Vorjahr. 2011 kostete das oben genannte Frischobst in der
48. Woche noch 0,68 Euro und damit 12 Cent weniger. Hintergrund dieser
Preissteigerung ist eine kleinere Apfelernte in Deutschland und der EU, sowie
eine geringere Zitrusernte in Spanien. Die spanische Zitrussaison setzte in
diesem Jahr witterungsbedingt nicht nur später ein, auch die seit Wochen
anhaltenden Regenfälle wirken sich negativ auf die Warenverfügbarkeit und
Qualität bei Orangen und Mandarinen aus. In keinem anderen Jahr seit 2004 lagen
die Verbraucherpreise für ein Kilogramm Äpfel bzw. Orangen in der 48. Woche
höher als 2012.


Im Falle der Nüsse lohnt der Blick auf die Angebotspreise des Einzelhandels.
Walnüsse mit Schale werden im November 2012 in 42 Angebotsaktionen zu Preisen
zwischen 3,98 und 8,83 Euro je Kilogramm beworben. Da die Werbeschwerpunkte bei
4,98 Euro je Kilogramm und 6,99 Euro je Kilogramm liegen, wird aus diesen
beiden Werten der Mittelwert berechnet, der bei 5,99 Euro liegt. In die
Kostenberechnung für den obligatorischen Nikolausteller gehen in diesem Jahre
damit 0,30 Euro für 50 Gramm Walnüsse ein. Auf diese Weise lassen sich auch die
Haselnusspreise berechnen. Haselnüsse mit Schale wurden im November 2012
insgesamt 14-mal in Werbeaktionen zu Kilopreisen zwischen 3,98 und 7,99 Euro
beworben. Der Werbeschwerpunkt lag bei 4,98 Euro je Kilogramm. Umgerechnet
fließen damit 0,25 Euro für 50 Gramm Haselnüsse in die Kostenberechnung ein.
Insgesamt haben sich die Kosten für die Nussportion also um 10 Cent auf 55 Cent
erhöht. Summiert man die Ausgaben für Frischobst und Nüsse, so liegen die Kosten für
die Bestückung des klassischen Nikolaustellers oder Stiefels im Jahr 2012 bei
1,35 Euro. Im Jahr 2011 lagen die Kosten bei 1,13 Euro. Damit hat sich der
obligatorische Nikolausteller innerhalb eines Jahres um 19 Prozent verteuert.
Dieses Rechenbeispiel ist natürlich theoretisch und spiegelt nicht unbedingt
die Preissituation am Nikolaustag selbst wider.

mp, RbB

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Internet-Plattform für Handel und Absatz Kernstück ist die Vertriebsbörse. Hier können online von Herstellern Vertretungsangebote und von Handelsvermittlungen Vertretungsgesuche platziert wer...
GVmanager 08/2015 Diese und viele weitere Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe 08/2015 des GVmanager, die gerade erschienen ist:60 Jahre B&L: Vernetzte Ideen&...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend