x

Deutschland-Tourismus wächst

Datum: 15.05.2017Quelle: KPRN network GmbH; Foto: Colourbox.de Ort: Frankfurt am Main
Die Nachfrage von internationalen und inländischen Besuchern nach deutschen Hotels wächst weiter, so das Ergebnis der jüngsten Datenerhebung der Expedia-Gruppe. Ein Blick auf die Buchungszahlen von Januar bis Dezember 2016 zeigt, dass Berlin abermals seinen Spitzenplatz im Ranking der beliebtesten deutschen Regionen halten konnte. Im Vorjahresvergleich stieg die Nachfrage sogar nochmals um zehn Prozent. Die nachfolgenden Plätze verteidigten München, gefolgt von Frankfurt und Hamburg, deren Buchungszahlen nochmals um jeweils 15 % nach oben kletterten. Die größte Wachstumsraten verzeichneten die Regionen Nordseeküste (+60%), Niedersachsen (+45%) und Sachsen (+40%).
 
Insbesondere die Paketbuchungen aus dem Ausland, also die kombinierten Buchungen mehrerer Reisebausteine wie Flug und Hotel, erwiesen sich als Wachstumsmotor. Die wichtigsten Quellmärkte im Hinblick auf Paketbuchungen blieben Großbritannien mit einem vierprozentigen Wachstum und die USA, welche im Vorjahrsvergleich nochmals um 17 % zulegten. Die Schweiz und Finnland verzeichneten die höchsten Zuwächse mit jeweils dreistelligen Wachstumsraten gefolgt von Belgien mit einem Buchungsplus von 80 %.
 
Paketbuchungen bedeuten ein hohes Maß an Planungssicherheit
„Der internationale Gästezuwachs – insbesondere bei Paketreisen – ist sehr erfreulich für unsere Hotelpartner“, erklärt Björn Vöhl, Direktor Marktmanagement Expedia Lodging Partner Services für Deutschland, Österreich und Schweiz. Und weiter: „Die Mehrheit unserer ausländischen Besucher bucht ihr Paket sehr früh im Voraus. Diese Tatsache kombiniert mit der traditionell niedrigeren Stornorate von Paketbuchungen gibt unseren Hotelpartnern ein hohes Maß an Planungssicherheit. Darüber hinaus sind auch die durchschnittlichen Tagesausgaben internationaler Paketgäste höher“. Ausländische Paketreisende aus den USA geben rund 130 € pro Tag aus bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von rund vier Nächten. Reisende aus Großbritannien investieren knapp 110 € pro Tag bei einer  Aufenthaltsdauer von rund drei Nächten. Deutsche Reisende sind im Vergleich dazu weniger spendabel: Sie geben pro Tag rund 100 € aus.
 
Die Analyse des Paketreisegeschäfts zeigt, dass mehr als 80 % aller Paketbuchungen nach Deutschland von internationalen Reisenden getätigt wurden, Tendenz wachsend. So stieg beispielsweise die Nachfrage nach Hotelaufenthalten in Bremen und Leipzig um fast 50 % gegenüber Vorjahr. Hamburg und das Ruhrgebiet legten um rund 30 % zu. Doch auch bei deutschen Reisenden nimmt das Interesse an Paketreisen zu. „Immer mehr deutsche Reisende wissen die Preisvorteile bei kombinierter Buchung von mehreren Leistungen wie etwa Hotel und Transfer zu schätzen“, so Vöhl.  
 
Der Trend geht zum mobilen Buchen
Die jüngsten Expedia-Daten zeigen zudem einen andauernd starken Trend hin zur Buchung über mobile Endgeräte. Besonders stark stieg die Zahl mobiler Buchungen nach Deutschland in aufstrebenden asiatischen Märkten wie etwa Südkorea (+65%) und China (+45%). Die USA blieb bezogen auf mobile Buchungen der wichtigste Quellmarkt für Deutschland mit einem erneuten Buchungszuwachs von fast 30 %, gefolgt von Dänemark mit einem Plus von rund 25 % und Großbritannien (+30%). „Reisebuchungen über mobile Endgeräte sind weiter auf Wachstumskurs und Hoteliers, die entsprechend darauf reagieren, gewinnen Zugang zu einer wertvollen Zielgruppe“, erklärt Vöhl.

www.expediainc.com

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Franchise-Messe kommt nach Dortmund Fürth/ Dortmund. Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr: die Messe bildet den Abschluss einer Trilogie in NRW. Zuerst gibt es den Gründerg...
Koch: Praxis-Prüfungsvorbereitung   Angehenden Köchen wird in diesem Seminar die Möglichkeit gegeben, sich nochmals gezielt und effektiv auf die praktische Prüfung...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend