x

Verantwortungsvoll und mit Stil

Datum: 16.12.2019Quelle: Messe Frankfurt | Ort: Frankfurt a. M.

Konsum ja. Aber bitte verantwortungsvoll und fair! Der Metatrend Nachhaltigkeit nimmt weiter an Fahrt auf. Das spiegelt auch der Ethical Style Guide zur Ambiente wider. 2020 präsentiert das kuratierte Verzeichnis 340 Aussteller aus 49 Ländern, die nach ökologischen und gesellschaftlich verträglichen Kriterien produzieren. Das sind insgesamt 66 Unternehmen mehr als im Vorjahr. 250 neue Interessenten bewarben sich für das Programm. 113 davon konnten die interdisziplinär besetzte Fachjury überzeugen. Sie werden nun in den kommenden drei Jahren in dem Ethical Style Guide zur Ambiente geführt. Die weltgrößte Konsumgütermesse findet vom 7. bis 11. Februar 2020 in Frankfurt statt. Im letzten Jahr begrüßte sie 4.460 Aussteller aus über 90 Ländern.

„Die klassische Konsumfreude weicht derzeit einer wachsenden Freude an gutem Konsum. Das heißt: Menschen wünschen sich ein positives Gefühl bei den Dingen, mit denen sie sich umgeben. Sie werden achtsamer und kritischer beim Einkauf, sind in der Regel gut informiert und fragen nach Herkunft, Herstellung, Materialien und sozialer Verträglichkeit der Produkte. Den Handel stellt das vor neue Herausforderungen. Zwischen recyclingfähigen Lösungen und Fair Trade-Projekten, zwischen guter Kommunikation und Greenwashing: Welche Anbieter und welche Produkte sind tatsächlich nachhaltig und in welchen Aspekten? Antworten dazu geben wir mit dem Ethical Style Guide“, sagt Nicolette Naumann, Bereichsleiterin der Ambiente.

Wertvolles Tool für den Handel

Der Ethical Style Guide zur Ambiente hat sich als wertvolles Instrument für den zeitgeist- und zukunftsorientierten Handel etabliert. Denn das spezielle Ausstellerverzeichnis führt die Messebesucher nicht nur über alle Angebotsbereiche hinweg zu Unternehmen, die nachhaltig und sozial hergestellte Produkte präsentieren, er hilft ihnen auch dabei, die Angebote besser einzuschätzen. Sechs klar definierte Kategorien bilden dabei die Leitplanken. Diese sind: umweltfreundliches Material, ressourcenschonende Herstellung, faire und soziale Produktion, Re- oder Upcycling Design, Handarbeit und nachhaltige Innovation. Zur Messe liegt der Ethical Style Guide als kostenfreies Booklet aus und ist über die Online-Austellersuche abrufbar. Das praxisorientierte Tool bietet sowohl eine Übersicht nach Standort/Hallen als auch nach Produktgruppen. Auf der Messe selbst sorgen Kennzeichnungen an den Ausstellerständen für eine schnelle Orientierung.

Ethical Style Guide Jury 2020

Als kuratierte Auswahl lenkt der Ethical Style Guide die Aufmerksamkeit auf beachtenswerte Anbieter. Einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt er nicht. Für das Programm bewerben kann sich jeder Aussteller in einer oder in mehreren der sechs Kategorien. Welche Unternehmen und Produkte aufgenommen werden, obliegt einer unabhängigen Jury internationaler Experten. Zur Ambiente 2020 sind dies:

  • Christina Bocher (DEKRA Assurance Services GmbH),
  • Kees Bronk (CBI, Center for the Promotion of Imports from developing countries),
  • Lutz Dietzold (Rat für Formgebung),
  • Max Gilgenmann, (Experte für textile Nachhaltigkeitskriterien),
  • Sabine Meyer (Side-by-Side, Caritas Wendelstein Werkstätten)
  • Mimi Sewalski (avocadostore.de).

Die Jury begutachtet jede Einreichung und entscheidet, welche Kategorien den Unternehmen zugeordnet werden

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Henssler sagt Ahoi SSP – The Food Travel Experts holt das Restaurant-Konzept „Ahoi steffen henssler“ von TV-Star-Koch Steffen Henssler und dessen Bruder Peter Henssler a...
BDV zieht positive Bilanz Die Vending-Automatenwirtschaft in Deutschland verzeichnet ein solides Wachstum mit Potential nach oben. Die Branche schloss das Wirtschaftsjahr 2018 ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend