x
didacta Koeln

BZfE und IN FORM auf der didacta 2019

Datum: 31.01.2019Quelle: Inhalt: BZfE | Foto: didacta Köln | Ort: Bonn |

Ernährungsbildung von Anfang an: Mit gleich zwei Messeständen sind das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) und IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf Europas größter Bildungsmesse didacta in Köln vertreten. Vom 19. bis 23. Februar bieten das BZfE und IN FORM in Halle 8 an den Ständen C051 und C050/D051 ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Möglichkeiten zum Mitmachen.

Das BZfE gibt Einblicke in seine aktuellen Unterrichtsmedien rund um Ernährung, Lebensmittel, nachhaltiger Konsum und lädt täglich zu mehreren wechselnden Workshops ein. Unter dem Motto „Einfach besser unterrichten“ erhalten Lehrkräfte Impulse für mehr Ernährungsbildung mit kreativen und praxiserprobten Unterrichtsmaterialien. Vom Ernährungsführerschein für die Grundschule über das Erstellen von Erklärvideos oder digitalen Hör-Kochanleitungen bis zum Einsatz der Spielebox „Aufgetischt“ zum Deutsch lernen mit den Themen Essen und Trinken reicht das vielfältige Workshop-Angebot.

Am Stand sehen Interessierte alle aktuellen Unterrichtsmaterialien ein. Fachredakteure stehen zum Gespräch zur Verfügung und erläutern wie die Unterrichtsmaterialien eingesetzt werden und den Schulalltag erleichtern.

Ablauf der Messe

IN FORM macht an seinem Stand mit einem interaktiven und moderierten Programm die komplexen Themen Essen, Ernährung und Bewegung erlebbar. Erfrischend, kreativ und praxisnah wechseln Informationen, Geschmackserlebnisse und sportliche Aktionen ab. Der (Schul-)Tag startet jeweils mit Frühsport. Nach einer kurzen Einführung in die BZfE-Workshops geht es weiter mit einem Schulfrühstück.

Zur Mittagszeit stehen die Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für eine ausgewogene Schul- und Kitaverpflegung im Mittelpunkt – mundgerecht präsentiert vom Bio-Spitzenkoch Tino Schmidt. Um 14 Uhr heißt es dann „Ausgezeichnet!“ – vorgestellt werden vorbildliche Projekte aus den Bereichen Ernährung, Bewegung und Prävention von IN FORM und seinen Partnern. Am Dienstag, den 19. Februar, um 14 Uhr wird Dr. Hanns-Christoph Eiden, Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, erneut ein engagiertes Projekt mit dem „Wir sind IN FORM“-Logo auszeichnen.

Gemäß dem Motto „Zu gut für die Tonne“ werden nachmittags aus Resten köstliche Häppchen hergestellt, die zeigen, dass Reste kein Essen zweiter Klasse sind. Sportlich klingt der Tag aus mit Spiel-, Sport- und Bewegungsübungen. Action gibt es auch in den Programm-Pausen. Das Smoothie-Bike, eine Mini-Tischtennisplatte und ein Basketballkorb stehen zur Verfügung. Die Freestylerin Nina Windmüller zeigt artistische Fußball-Moves.

Sina Fürch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Regionalbewegung NRW startet Projekt Im Januar startete das Projekt „Landesdialog Regionalitätsstrategie NRW – Zukunftschancen für Regionalvermarktung, Biodiversität und bäuerliche Betrie...
Frühstück macht Schule Ohne die tägliche Ration an Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen kommen Körper und Lebensgeister morgens nicht in Schwung. In Zusammenarbeit m...
Hinter den Campus-Kulissen Die IST-Hochschule für Management in Düsseldorf ermöglicht am Freitag, den 22. Februar 2019, einen Blick hinter die Campus-Kulissen. Von 16.30 bis 20 ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend