x

Digitale Schwerpunkte in der Ausbildung

Datum: 19.07.2017Quelle: Inhalt: Dr. Oetker, Foto: Colourbox.de Ort: Bielefeld
Dr. Oetker will sich gesamtstrategisch den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und setzt bei digitalen Zukunftsthemen frühzeitig auch bei der Zielgruppe der Auszubildenden an. Die Initiative #azubidigital, die jetzt startet, sieht für das Ausbildungskonzept der kaufmännischen Ausbildungsberufe am Standort in Bielefeld vielseitige Stationen mit digitalem Schwerpunkt innerhalb der Unternehmensgruppe vor. Ergänzend zu ihrem klassischen Ausbildungsberuf erhalten die Auszubildenden die Chance, sich in Zeiten der wachsenden Digitalisierung und Internationalisierung auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten und die digitale Transformation aktiv mitzugestalten.

Zukunftsorientierte Ausbildung
Die zusätzlichen Bereiche, die die Auszubildenden fortan durchlaufen, sollen die kreative Ideenentwicklung und -entfaltung fördern, z. B. bei den Start-Up-Days. Dieser von der Stadt, der Universität und dem Verein Paderborn im Dezember 2016 geschaffene „Freiraum für Gründer und Unternehmer“ steht den Auszubildenden zur Verfügung, um eigene Start-Up-Ansätze zu verfolgen, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Kreative Ideen werden im Team ausprobiert und Konzepte dürfen in Pitch-Situationen innerhalb der verschiedenen Teams sowie gegenüber Fach- und Führungskräften von Dr. Oetker präsentiert werden. Innerhalb dieser Start-Up-Atmosphäre lernen die Auszubildenden unter Anwendung neuer Lernmethoden, gemeinsam an einer Sache zu arbeiten und eine innovative Idee realitätsnah voranzubringen.

Zu den möglichen Einsatzgebieten mit Digital-Schwerpunkt zählen u. a. die unternehmensinternen digital ausgerichteten und international agierenden Teams (Digital Transformation Offices), die zur Oetker-Gruppe gehörende Oetker Daten und Informationsverarbeitung KG (OEDIV) in Bielefeld sowie das ebenfalls im Jahr 2016 gegründete Unternehmen Oetker Digital in Berlin. Zudem sieht #azubidigital vor, dass die Abschlussprojekte der kaufmännischen Auszubildenden ebenfalls eine digitale Komponente beinhalten. Die klassischen Ausbildungsinhalte sollen dabei jedoch nicht zu kurz kommen.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Sommerliches Mango-Erdbeer-Dessert Das Rezept „Mango-Erdbeer-Becher” ist gerade an heißen Sommertagen eine süße Erfrischung. Für eine optimale Prä...
Lieber anbeißen als antreten Ob Firmenevent oder private Fußballparty, ob zwangloser WM-Treff mit Kunden oder offizielle Fußball-Gala mit VIP-Gästen - dem Schokoball ist scho...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend