x
Vytal

Mehrweg ohne Pfand

Datum: 11.12.2020Quelle: Vytal Global GmbH | Fotos: Vytal Ort: Köln

Vytal betreibt Deutschlands erstes digitales und pfandfreies Mehrwegsystem mit 100%-auslaufsicheren Essensverpackungen für Mitnahme- und Lieferessen ohne Pfand. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Vytal in der Vox-Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Gegründet wurde das Unternehmen von den Familienvätern Dr. Tim Breker, Sven Witthöft und Dr. Fabian Barthel, die viele Jahre Berufs- und Bildungserfahrung sowie persönliche Kompetenzen miteinbrachten.

Recyclebarer Kunststoff

VytalDie Idee dahinter: Mehrweg so einfach und bequem zu machen wie Einweg heute – nur besser, mit höherwertigen Verpackungen und digitalem Zusatznutzen. Das System richtet sich an Kantinenbetreiber, Restaurants, Supermärkte und Lieferdienste, die Vytal pro Befüllung bezahlen. Derzeit nutzen etwa 160 Restaurants und Kantinen die weißen, verschließbaren Mehrwegschüsseln (500, 750 und 1.250 ml) aus dem wärmedämmenden, recyclebaren Kunststoff Polypropylen. Die Schalen verlieren 3°C auf 10 Minuten, so dass man die Speisen bei Bedarf in der Mikrowelle nochmal erwärmen kann (ohne Deckel). Über die Lebensdauer werden im Vergleich zu Einwegverpackungen bis zu 30 kg CO2 eingespart (Quelle: Wuppertaler Institut, eigene Berechnungen).

Ökologischer und ökonomischer Mehrwert

Die Kunden registrieren sich einmalig in der Vytal-App oder kaufen eine Vytal-Offlinekarte und können damit bei jedem Partner frisch gespülte Bowls ausleihen und zurückbringen. Die Abwicklung des gesamten Prozesses erfolgt digital über QR-Code-Etiketten der Bowls. Mit Hilfe von Erinnerungen, Anreizen, Gamification und Promotions werden die Nutzer zur regelmäßigen Nutzung und Rückgabe der Bowl motiviert, um so den ökonomischen und ökologischen Mehrwert des Systems zu maximieren. Mit über 98 % Rückgabequote und einer durchschnittlichen Leihdauer von 3,5 Tagen erzielt das System bessere Rücklaufquoten als das deutsche Flaschenpfandsystem.Hier gibt es Weitere Informationen zu diesem System.

Marco Theimer / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Status quo: Nachhaltigkeit in der Branche Begriffe wie Nachhaltigkeit, Saisonalität und Regionalität gehören mittlerweile zum guten Ton eines jeden (gastgewerblichen) Unternehmens. Aber können...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend