x
Mobility Report 2022: Dr. Stefan Carsten beschreibt die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Mobilität hin zu einer nachhaltigen Zukunft.

Klimaneutrale Mobilität: #spürbargrün

Datum: 25.06.2021Quelle: Zukunftsinstitut | Ort: Frankfurt am Main

Der Autor des Reports zur Mobilität sieht das Jahr 2021 als „eine Zeit der Neuerfindung für die Mobilitätswelt“. Der ÖPNV modernisiere sich, ein Ende des Bike-Booms sei nicht abzusehen. Multimodalität und Sharing befinden sich Dr. Stefan Carsten zufolge in einer Konsolidierungsphase: Während einige Akteure ums Überleben kämpften, profitierten vor allem Anbieter von E-Scootern. Gleichzeitig sehe sich die Automobilindustrie mit einem Automotive Reset konfrontiert, der radikalsten Transformation seit Jahrzehnten – von fossil zu postfossil: Der Verbrenner habe verloren, die Batterie gewonnen.

Mobilität wird ganzheitlicher – und weiblicher

Stefan Carsten plädiert in seinem Report eindringlich für eine weibliche Sicht auf die Mobilität: „Im Kern geht es darum, eine Mobilität zu fördern, die sich konsequent am Best Practice orientiert. Und das heißt in einer spätmodernen Gesellschaft auch: am Bild einer berufstätigen Frau mit Kindern – denn niemand sonst stellt höhere Anforderungen an die Mobilität der Gegenwart und der Zukunft.“
Weibliche Mobilität unterscheide sich signifikant von männlicher. Sie zeichne sich durch komplexere Wege und kürzere Strecken aus, habe dabei jedoch höhere infrastrukturelle Hürden zu überwinden. Der Themenschwerpunkt Femobility thematisiere Pionierinnen und Best Practices, die das Ungleichgewicht im Straßenverkehr elegant ausloten und so den Gender Mobility Gap minimieren.

Die 5 Mobility Trends 2022 nach Dr. Stefan Carsten

  1. Energy Places: Was wird aus den Tankstellen in der neuen Ära der Ladestationen? Vier Szenarien zur Zukunft dieser Knotenpunkte der Mobilität zeigen die Potenziale der Tankstelle, etwa als Mobility Hub oder als urbanes Biotop der Naherholung.
  2. Frontdoor Mobility: Mehr als 80 Prozent aller Wege starten und enden an der eigenen Haustür, individuelle Parkmöglichkeiten werden jedoch immer rückläufiger. Innovative und klimafreundliche Konzepte können die Attraktivität von Wohnquartieren enorm steigern.
  3. Connecting the Countryside: Künftig gilt es, ländliche Gebiete besser in Mobilitätssysteme zu integrieren und mit Stadtzentren zu vernetzen, etwa mithilfe von Carsharing und Pooling.
  4. Xycles: Auto oder Fahrrad? Elektrisch oder sportlich? Zwei Räder oder drei – oder vier? Die neuen Konzepte der Fahrradindustrie erfüllen jeden Wunsch und werden im Kontext neuer urbaner Praktiken zum Statussymbol auf der letzten Meile.
  5. Neofencing: Die neuen umweltfreundlichen Anwendungen der Geofencing-Technologie verbessern die Nachhaltigkeit und Sicherheit in Städten und Regionen deutlich und schaffen die Voraussetzung für einen sauberen Verkehr in den Autonomous Cities von morgen.

Nachhaltige Herausforderungen an die Mobilität

In seiner Tätigkeit als Zukunfts- und Mobilitätsforscher berät und unterstützt Stefan Carsten seit mehr als 20 Jahren Unternehmen, Institutionen und Organisationen.In seiner Tätigkeit als Zukunfts- und Mobilitätsforscher berät und unterstützt Stefan Carsten seit mehr als 20 Jahren Unternehmen, Institutionen und Organisationen. Vor allem die Frage nach einer nachhaltigen Zukunft und die damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen prägen sein Verständnis von Mobilität.
Das Zukunftsinstitut ist ein internationaler Think-Tank für Trend- und Zukunftsforschung. In diesem Bereich zählt es zu den einflussreichsten Forschungs- und Beratungsteams Europas. Gegründet wurde das Unternehmen 1998 in Deutschland. Der Mobility Report 2022 ist der zweite seiner Art als Koproduktion von Stefan Carsten und dem Zukunftsinstitut.

 

Wie sich die Hotellerie dem Thema eMobilität widmet haben wir im Beitrag E(lektro)nergie tanken aufgezeigt.

Redaktion GastroInfoPortal / Christian Blümel

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gastronomie kann CO2-Sparen sexy machen: #spürbarg... Balázs Tarsoly ist Gründer und Geschäftsführer der auf Food und Nachhaltigkeit spezialisierten Kreativ-Agentur Branding Cuisine. Mit dieser ist er Ver...
Klimafreundliche Menüs berechnen: #spürbargrün 10 Mio. Tonnen CO2 könnten in Deutschland pro Jahr eingespart werden, wenn jeder Deutsche pro Woche drei klimafreundliche Menüs wählt. Manuel Klarmann...
E(lektro)nergie tanken: #spürbargrün Wer mit dem Elektro- oder Hybridauto verreisen möchte, sieht sich oft vor eine Herausforderung gestellt: Wo kann das E-Mobil geladen werden? Die Platt...
Nachhaltiger Tourismus als Fach: #spürbargrün Das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit ist in der Branche angekommen und nimmt einen hohen Stellenwert ein. Fokussiert wird nachhaltiges Reisen und Han...
#spürbargrün auf GIP: Der Juni wird nachhaltig Saisonale und vor allem regionale Zutaten, Mehrwegbecher und -boxen, Photovoltaikanlagen, E-Fahrzeuge und Tierwohl – Nachhaltiges Handeln wird in der ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend