x
Photo by Edgar Castrejon on Unsplash Weltvegetariertag

Weltvegetariertag: Probier’s mal Veggie

Datum: 02.10.2018Quelle: Inhalt: ProVeg | Foto: Edgar Castrejon on Unsplash | Ort: Berlin

Veggie-Produkte sind nicht mehr wegzudenken, fleischfreie Gerichte gehören fest auf alle Speisekarten. Am 1. Oktober wurde auf der ganzen Welt der Vegetariertag gefeiert. Die vegetarische Ernährung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und das hat gute Gründe. Die landwirtschaftliche Tierhaltung gilt als einer der wichtigsten Faktoren für den Klimawandel. “Die Folgen des Tierkonsums sind wissenschaftlich belegt. Es gibt keinen anderen Sektor, der so massiv das Klima schädigt, zu Artensterben und Waldrodung beiträgt, die Gesundheit der Menschen beeinträchtigt und Tieren Leid zufügt. Das Thema beschäftigt die Gesellschaft” stellt Sebastian Joy, ProVeg-Geschäftsführung, fest.

Doch trotz des wachsenden Interesses der Öffentlichkeit reagiert die Politik vielen Menschen noch zu langsam auf die Forderungen nach mehr Klima-, Umwelt und Tierschutz. Ein Grund für sie, selbst aktiv zu werden. Sie greifen immer öfter zu vegetarischen Alternativen.

Erste Schritte mit ProVeg

ProVeg hat die pflanzliche Ernährung als Multiproblemlöser identifiziert. Mit der simplen Entscheidung für vegetarische Alternativen kann jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigeren Leben setzen. “Eine pflanzliche Lebensweise ist die Lösung für viele der weltweit drängendsten Probleme. Immer mehr Verbraucher erkennen diese Vorteile für die Tiere, die Umwelt, die eigene Gesundheit und die globale Nahrungsmittelversorgung. Das wachsende Angebot an köstlichen vegetarischen Produkten erleichtert es ihnen, ihre Ernährung pflanzlicher und somit nachhaltiger zu gestalten”, erklärt Sebastian Joy.

ProVeg hat es sich zum Ziel gesetzt, den weltweiten Konsum tierischer Produkte bis zum Jahr 2040 um 50 % zu verringern. Die Organisation inspiriert und motiviert Menschen zu einem pflanzlichen Lebensstil. Alle, die daran interessiert sind, ihre Essgewohnheiten zu ändern, unterstützt ProVeg mit praktischen Informationen, wie der Umstieg auf tierfreie Alternativen gelingt.

Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Reduzierer

Erstmalig fand der Tag im Jahr 1977 zum Welt-Vegetarierkongress in Schottland statt. Seitdem wächst die Zahl der Vegetarier unaufhörlich weiter. Eine zunehmend wichtige Rolle spielen heute auch sogenannte “Reduzierer” und “Flexitarier”. Diese Personen greifen bewusst häufiger zu pflanzlichen Alternativen und essen nur selten Fleisch, zum Beispiel zu besonderen Anlässen oder an einem bestimmten Tag der Woche.

Die Vorteile für Umwelt, Klima, Tiere und Gesundheit überzeugen viele Menschen, ganz auf pflanzliche Ernährung zu setzen. Sie feiern einen Monat später, am 1. November, den Weltvegantag.

Sina Fürch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Tag des Kaffees Am 01. Oktober findet wieder der Tag des Kaffees statt: An diesem Tag feiert Deutschland sein Lieblingsgetränk bereits zum 13. Mal. Verbraucher können...
Weltweit 1. klimaneutraler Kaffee 1. Oktober ist Tag des Kaffees: Die Universität Hohenheim untersucht in einer Fallstudie CO2-neutrale Lebensmittel. Mit dabei ist klimaneutraler Kaffe...
2. BZfE-Forum zeigt neue Wege auf Neue Wege in der Ernährungskommunikation: So ließe sich das Ursprungsmotto des 2. BZfE-Forums am Ende des Tages umformulieren. Dazu regen nicht zuletz...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend