x
Flyeralarm

Plastikfreies Verpacken

Datum: 17.07.2019Quelle: Flyeralarm Packaging | Ort: Greußenheim

Flyeralarm Packaging führt Lebensmittelverpackungen ohne Kunststoff ein. Dazu zählen z. B. Burger-Kartons, Pommes-Schütten und Snackschalen.

Gastronomen, Start-ups und Hoteliers sowie Lieferdienste können ab sofort vollständig plastikfreie, hundertprozentig recycelbare sowie komplett kompostierbare Verpackungen für ihre Lebensmittel einsetzen. Eine Barriere-Schicht auf natürlicher Basis sorgt dafür, dass die Verpackung auch für feuchte und fettende Lebensmittel geeignet ist. Bislang im Umlauf befindliche Lebensmittelverpackungen sind mit einer Barriere-Schicht aus Kunststoff ausgestattet und damit nur schwer recycelbar.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Plastik Stück für Stück durch umweltfreundliche Materialien zu ersetzen. Den Anfang machen dabei unsere Lebensmittelverpackungen: Sie sind plastikfrei, recycelbar und lebensmittelecht. Neben der Produktpalette, die sich in unserem Webshop befindet, können darüber hinaus auch individuelle Anfragen bedient werden“, erklärt Jan Krischik, Geschäftsführer Flyeralarm Packaging.

Das Produktangebot reicht von schmalen Banderolen über klassische Spitztüten und Pommes-Schütten bis hin zu Burgerverpackungen, Popcorn-Bechern sowie Snackboxen.

Produkteigenschaften:

  • Material: 350g Lebensmittelkarton – plastikfrei
  • spezielle Beschichtung aus natürlichen Rohstoffen innen
  • auch für feuchte und fettende sowie tiefgekühlte Lebensmitteln geeignet
  • nach den gesetzlichen Vorschriften zertifiziert
  • lebensmittelecht, geruchs- und geschmacksneutral
  • unbedenklich im direkten Kontakt mit Lebensmitteln
  • kompostierbar

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Zünftiges Ambiente Pünktlich zum Münchner Oktoberfest rüsten sich deutschlandweit Gastronomen für Feste und Aktionen im traditionellen Wiesn-Stil. Zünftiges Oktoberfest-...
Speisekarten mit System Bei einem gedeckten Tisch geht es nicht nur um Porzellan, Besteck oder Textilien. Auch die Speisekarte sollte sich harmonisch in dieses Bild einfügen....
Weniger Süßgetränke in Schulen – aber wie?... Wie können Schulen dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche weniger Süßgetränke konsumieren? Neben der Ernährungsbildung lohnt es sich auch, das An...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend