x
Food & Life

Food & Life: Schlemmen und Netzwerken

Datum: 05.12.2018Quelle: GHM | Ort: München

Auf der Food & Life präsentierten 330 Aussteller aus 13 Ländern ihre kulinarische Ideen und Erzeugnisse. Fleischexperten, Kaffeeprofis, Promi-Köche, Bier- und Weinsommeliers, Startups und kleine Manufakturen teilten ihr Fachwissen und ihre Ideen mit dem Publikum. „Handwerklich hergestellte Produkte spielten die Hauptrolle“, sagte Madlen Bürge, Projektleiterin der Messe. „Messebesucher konnten fünf Tage lang die Produkte verkosten und deren Qualität schätzen lernen. Sogar Händler und Gastronomen nutzten die Messe, um ihr Netzwerk bzw. ihr Sortiment auszubauen.“

Bester Nachwuchs-Barista 2018

BaristaCup-Sieger Johannes Otto

Zu den Highlights gehörte der BaristaCup, der zum ersten Mal im Rahmen der Food & Life stattfand. Talentierte Baristi traten gegeneinander an, um nach dem diesjährigen Wettbewerbsmotto „Latte Art“ die schönsten Motive aus Milchschaum zu zaubern. Den ersten Platz erreichte Johannes Otto aus Fürth. „Johannes konnte ein außergewöhnliches Motiv technisch perfekt umsetzen, arbeitete sehr sauber und ganz ohne Verschwendung“, begründete Jurymitglied und Kaffeeexperte Steffen Müller die Bewertung für den ersten Platz.

Frischer Wind

Ein weiterer Anziehungspunkt war die Food Start-up Area. 21 Start-ups aus Berlin, Düsseldorf, Köln, Mainz und München waren vertreten – darunter die Manufaktur „raccoon“, Gewinnerin des Crowdfunding-Wettbewerbs „Next Level!“ des Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn). Der Wettbewerb wurde vom Kooperationspartner StartinFood organisiert und hat im Vorfeld stattgefunden. „Wir waren angenehm überrascht über die Vielzahl der qualitativ hochwertigen Kontakte, die wir auf der Messe knüpfen konnten“, freut sich Walther Bruckschen, Geschäftsführer von StartinFood. „Auch von den teilnehmenden Start-ups haben wir viel positive Resonanz bekommen. Die Start-up Area und unser Meetup auf der Messe führten zu einem Vernetzen der teilnehmenden Manufakturen. Die meisten von ihnen konnten sehr erfolgreich ihre Produkte verkaufen, aber auch das Netzwerken war sicherlich ein entscheidender Benefit.“

Handgemacht in Bayern

Als Genussorte hat das bayerische Landwirtschaftsministerium 100 Gemeinden mit besonderen regionalen Spezialitäten ausgezeichnet. Vier von ihnen – Alzenau, Amberg, Ettal und Waging am See – waren mit ihren heimischen Produkten auf der Food & Life vertreten.

Garantierter Grillgenuss

Rund um das Thema Fleisch drehte sich der Meat Point der Food & Life. Dabei demonstrierten Grill-Experten, wie perfekte Steaks zubereitet werden, welche Stücke besonderes Grillvergnügen bieten und wo diese erhältlich sind. Zudem stellte Elmar Fetscher, Inhaber und Geschäftsführer der Fire&Food Verlag GmbH und Partner der Food & Life, seine neue Grillfleischzertifizierung vor, die ab der Grillsaison 2019 dem Verbraucher Orientierung bieten und Qualität garantieren soll. Für weitere leckere Kostproben sorgten Metzger und Manufakturen, die rund um den „Meat Point“ ihre Spezialitäten vorstellten.

Die nächste Food & Life und die parallel laufende Heim+Handwerk finden vom 27. November bis 1. Dezember 2019 statt.

Martina Kalus / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mensen: Knuspriges zum Nikolaus In den Hochschulfoyers finden sich schon Tannenbäume, in der WG wird die Weihnachtsdekoration hervorgeholt … Zeit für den Kultklassiker in den Mensen...
Italien an der Nordseeküste Seit Frühjahr 2018 betreut Areas die Gastronomie aller in Deutschland bestehenden Center Parcs. Während der dreiwöchigen Schließung des Market Domes i...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend