x
Sodexo DJSI-Branchenführer

Sodexo bleibt DJSI-Branchenführer

Datum: 20.09.2018Quelle: Sodexo | Ort: Frankfurt am Main

Sodexo verteidigt im 14. Jahr in Folge die Branchenführerschaft im Dow-Jones-Nachhaltigkeitsindex (DJSI). Die Unternehmensgruppe erhielt in mehreren Bereichen – etwa für lokalen Einfluss, für Mitarbeiterentwicklung sowie für Umweltstrategien und -systeme – die höchste Bewertung ihrer Branche.

„Es ist uns eine Ehre, dieses Jahr erneut als Branchenführer ausgezeichnet zu werden“, freut sich Neil Barrett, Sodexo Group Senior Vice President, Corporate Responsibility. „Das ist eine deutliche Bestätigung für das Engagement unserer 460.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in aller Welt, die mit unseren Kunden zusammenarbeiten und deren Nachhaltigkeitspläne unterstützen. Dieser Erfolg verdeutlicht erneut den Einsatz von Sodexo: für einen positiven Beitrag zur Lebensqualität der Menschen, zur Entwicklung der Gemeinschaften, in denen wir tätig sind und zu einem gesunden Planeten für uns alle.“

Für ein besseres Morgen

Mit der Roadmap zur Unternehmensverantwortung Better Tomorrow 2025 bündelt Sodexo die Bemühungen für mehr Nachhaltigkeit in drei Schwerpunktbereichen:
Zusammenarbeit mit kleinen Unternehmen vor Ort. Sie leisten einen Beitrag zur lokalen Wirtschaft dank dem „Partner Inclusion Program“. Dieses sieht bis 2025 Aufträge im Wert von 10 Mrd. Euro für vor Ort tätige Händler und Lieferanten vor. Im Jahr 2017 vergab Sodexo weltweit Aufträge im Wert von 1,9 Mrd. Euro an tausende lokale Unternehmen. Damit unterstützte das Unternehmen sie beim Aufbau von Kapazitäten, bei der Einführung standardisierter Prozesse und beim Eintritt in den Weltmarkt.

Gleichheit für die Geschlechter

– Beitrag zur Geschlechtergleichstellung mit dem Ziel, bis 2025 auf der höheren Führungsebene einen Frauenanteil von mindestens 40 % zu erreichen. Studien zeigen, dass Teams mit ausgewogener Geschlechterverteilung bessere Leistungen erbringen als Teams mit weniger Diversität. Interne Untersuchungen kamen zum Ergebnis, dass Teams, die zu jeweils 40 bis 60 % aus Männern und Frauen bestehen, hinsichtlich finanzieller Leistung, Mitarbeiter-Engagement, Markenbewusstsein und Kundenbindung am besten abschneiden.

Abfallvermeidung vorantreiben

Verringerung der Abfälle durch die Kooperation mit Kunden und Lieferanten zur Entwicklung innovativer Lösungen für Lebensmittelabfälle. Dieses Programm verringert Lebensmittelabfälle nachweislich im Durchschnitt um bis zu 50 %. Ziel ist es, das Programm bis 2020 auf 70 % und bis 2025 auf 100 % unserer Verpflegungsstandorte auszuweiten.

Sina Fürch / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

VKD belohnt Ausbildungsbetriebe Der Verband der Köche Deutschlands e. V. zeichnet Betriebe aus, die sich besonders gegen den Nachwuchskräftemangel in deutschen Küchen einsetzen. Gere...
Next Chef Award auf der Internorga 2019 Neue Runde, neues Glück, vielversprechende Erfolgschancen für junge Kochtalente: Internorga und Johann Lafer suchen ab sofort wieder den besten Nachwu...
Was kosten Lebensmittel? Wissenschaftler der Universität Augsburg haben gestern die Ergebnisse der Studie "How much is the dish - was kosten uns Lebensmittel wirklich?" vorges...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend